Airlift an der Hinterachse

Aus T4Forums Doku
Wechseln zu:Navigation, Suche


Airlift (Polybag) werden verbaut (Kartman)

Hallo,

nach den Federwechsel habe ich mir nun die Polybags von Airlift bestellt.

Airlift System

Diese werden leider ohne deutsche Anleitung geliefert. Und die Kopien sind auch sehr schlecht, sodass man die Schaubilder auch nicht sehr gut sehen kann.

Nun denn....können wir das schaffen....ja wir schaffen das...

Ich habe erstmal die vorarbeiten gemacht. Schaut selber:

Nach dieses Schema möchte ich diese Verbauen

Anschlußplan

Also habe ich erstmal die vorarbeiten gemacht

Hier erkennt man gut den Minikompressor und das Rückschlagventil

Kompressor, Rückschlagventiel

Nun seht ihr auch den Einbauort, das Handschuhfach

Einbauort

Die blaue rechte Leitung geht nach hinten zu den Polybags. Die, die nach links abgeht wird zum Manometer und Druckablassventil gehen

Anschluß 1
Anschluß 2

Ich habe extra eine dickere Luftleitung genommen die auch noch ummantelt ist. Außerdem habe ich die Leitung noch in ein Riffelrohr eingeschoben und nach hinten durch den rechten Längsträger durchgelegt.

Die Polybags sowie die restliche Instalation werde ich noch dokumentieren.

Ich bin gespannt was die bringen werden.


Teil 2:

Es wird keine deutsche Betriebsanleitung geben. Der Verkäufer sagt einfach:


"Zitat Hallo Herr XXX

die roten Bälge werden einfach nur in die Federn gesteckt und mit dem Schlauch verbunden. Die Hitzeschilder sind nur notwendig wenn der Auspuff direkt an der Feder vorbei führt.

Mit freundlichen Grüssen"


Also werde ich das beste aus der kaum lesbaren enlischen Anleitung machen. Lt. deren Anleitung müssen die Bälge wie folgt eingesetzt werden:

Position der Bälge

Dieses wird für VW Vans empfohlen. Ob damit auch die Transporter gemeint sind....

In einen anderen Thread wurden diese allerdings anders eingebaut: Firma Goldschmitt


Teil 3:

Hatte heute wenig Zeit, bin also nicht fertig geworden.

Ich habe mich entschlossen "unten" durch zu gehen. Mal sehen ob es die richtige Entscheidung ist:

Zugang

Hier seht ihr die Leitung nach vorne:

Leitung nach vorn

Dort geht dann die Leitung rein:

Zugang

Hier seht ihr Manometer, Schalter und Ablassventil von hinten. Alles fein gelötet oder mit Aderendhülsen in Lüsterklemme:

Zentrale

Hier der Kleber den ich über alles liebe:

Kleber

Ich wollte immer eine Zusätzliche Steckdose vorne haben. Sei es fürs Navi (ich hasse es wenn das Kabel über Radio oder Ascher liegt) oder für die Kühlbox.

12V Steckdose

Weitere Bilder folgen, evtl. aber erst morgen


Teil 4:

War wieder etwas fleißig.

Leider hält der Kleber der Gasanlagenanzeige nicht mehr. Aber kann man ja nachkleben:

Kontrolanzeigen

Das schöne ist, man sieht die Steckdose nichtmal wenn man normal im Bulli sitzt. Aber ich musste die Blechhalterung dahinter bearbeiten:

12V Steckdose
Aufgeklappt

Hier seht ihr den Weg von unten durch den Motorraum. Hinten bin ich ja durch der Stahltraverse hinein, vorne wider raus. Dann hoch in den Motorraum unter den Innenraumfilter und durch die Bordwand in den Innenraum hinter das Handschuhfach. Klappte sehr gut. Alles natürlich mit den Schutzmantel (Riffelrohr).

Motorraum


Teil 5:

Hier die Bilder die noch fehlten:

1 Bar

1 Bar

2,5 Bar

2,5 Bar

Man sieht das es kaum ein Unterschied ist. Auch seht Ihr die eingesetzte Delrinplatte.

Hier seht ihr das "Offroadfahrwerk"

Aufgepumpt

Probefahrt:

Zuerst bin ich mit 2,5 bar gefahren. Man merkt das er etwas härter hinten ist. Aber ich hatte ja auch kein Gewicht hinten drin/dran. Also echt positiv. Wirklich kaum härter. Dann habe ich auf 1 bar reduziert. Ich habe kein unterschied gemerkt zu vorher als ich noch keine Bolybags eingebaut hatte. Auch reicht der Kompressor mehr als aus. Das System scheint sehr dicht zu sein. Er muss kaum laufen um von 0 auf 3 bar aufzupumpen.

Der Wagen ist hinten etwa 2 cm höher gekommen (bei 1 bar. Bei 2,4 Bar sind es 0,5 cm mehr).

ich bin ja nach unten gegangen mit der Druckanschluss der Polybags. Daher habe ich unten, wie auch in den oberen Bildern zu sehen ist, eine Delrinplatte eingesetzt. Diese verhindert dass das Ventil der Bags auf den Dorn scheuern kann. Oben habe ich das Puffergummi gekürzt und abgeflacht. Dann noch eine schicht sehr hartes Moosgummi draufgeklebt.

Nun muss nur noch das System haltbar sein, dann bin ich mehr als zufrieden.

Fazit: Goil

Link zum Threat: Airlift (Polybag) werden verbaut

Hier nun die Vergleichsbilder mit gleicher Beladung:

Beladen
Beladen

Tante Edit: Habe nun ca. 30 kg mehr auf dem Heckträger.

Das Fahrverhalten ist im Welten besser geworden. Beste Fahrgeschwindigkeit hat sich bei 150 km/h eingependelt. Zum Überholen auch etwas mehr.

Beladen
Beladen


Man sieht das die Hinterachse wohl stark beladen ist. Vorne lupft er das Beinchen. Musste die Scheinwerferhöhenverstellung auf minimal drehen.

Gruß Stefan