Automatikgetriebe Spuelung

Aus T4Forums Doku
Wechseln zu:Navigation, Suche


SUPER-Automatik-Getriebeölspülung (mactommi)

Nach mehreren Telefonaten mit Tim Eckert, dem Erfinder des Spülsystems für Automatikgetriebe siehe

hier: Automatikspühlsysteme und einer Werkstatt in Berlin, welche sich meinen Dehler schon angesehen haben, ist es nun soweit.

Die benötigten Adapter um das Spülsystem an das Automatikgetriebe anzuschlissen sind nun da, Filter, Dichtung und andere Kleinteile sind bestellt und das richtige ATF ist gefunden.

Nach Auskunft VWN in Berlin, ist für mein Fahrzeug das ATF mit Teilenummer G052 162, mit einer Erstfüllmenge von 5,25 L, vorgeschrieben.

Lt. deren Auskunft gibt es im Gegensatz zu vielen Äusserungen, auch hier im Forum, KEINE Vorschrift alle 60.000km einen ATF-Wechsel durchzuführen. Auch mir wurde mitgeteilt, dass es eine ATF-Longlifefüllung ist, die keines Wechsels oder einer Spülung bedarf.

Bei mir wird nun ein äquivalentes ATF der Fa. Fuchs verwendet, Titan ATF 3353, gerade einen Anruf von der Werkstatt erhalten....Titan ATF 3353 wir gegen Titan ATF 4134 getauscht.

Die ganze Aktion soll ca. 2,5 bis 3,5 Stunden dauern. Ich darf dabei sein und werde versuchen möglichst viele Fotos zu machen.

es wird nun ein noch besseres Öl verwendet. Spezifikation siehe: hier

War heute gegen 10:00 in der Werkstatt, wo die Jungs alle im Dunkeln gesessen haben. Mein erster Gedanke, das fängt ja gut an, lag aber an Vattenfall, halb Tempelhof ohne Strom...

Gegen 10:30 Strom wieder da, erst mal Kaffee trinken, dann Bus rein in die Halle und los gings.

Noch mal eine ausführliche Erklärung durch den Mitarbeiter, wie und was nun bei der Automatikgetriebeölspülung genau gemacht wird.

Dann gings los.....

1. Kühler in Servicestellung, um an den Wärmetauscher auf dem Automatikgetriebe zu kommen 2. die 2 Hohlschrauben des Wärmetauschers lösen, den Wärmetauscher am Wasserkreislauf belassen aber beiseite legen. 3. die 2 Adapterschläuche für das Spülsystem per Hohlschraube mit dem Getriebe verbinden und dann an das Spülsystem anschließen 4. ca. 0,5 Liter ATF aus dem Getriebe saugen, mit ca. 0,5 Liter Getriebereiniger mischen und wieder ins Getriebe pumpen. 5. den Motor starten und mindestens 15 Minuten laufen lassen, alle Schaltstufen mehrfach durchschalten auch Kickdown, der Getriebereiniger löst nun in allen Ventilen die Verschmutzungen und den Abrieb, welcher sich nun am Magnet in der Ölwanne sammelt 6. Ölwanne demontieren, Filter runter, es war echt eine sehr dunkle Brühe, hatte also nichts mehr mit frischem ATF zu tun, wurde aber als Vergleichsmenge aufgehoben, waren ca. 4,0 Liter

Nun erstmal großes Erstaunen, der neue Filter war genau der für mein Fahrzeug, auch bei VW ausgewiesene Filter gewesen, passte allerdings absolut gar nicht. Also alten Filter als Muster geschnappt, zu Stahlgruber, das Teil auf den Tisch, und dann kam der neue Filter für meinen Dehler. Sehr erstaunt, es ist der Filter für den Sharan

7. Ölwanne reinigen, Filter wechseln, neue Dichtung, Ölwanne ran und nun Frischöl über das Wechselsystem reingepumpt, nachdem die 4,0 Liter Frischöl wieder in der Ölwanne waren, wurde der Motor angeworfen und in Schaltstufe P oder N mit dem Frischöl das Altöl durch alle Ventile und aus den letzten Winkeln des Getriebes gespült. Nachdem dann das rote frische ATF am Rücklauf des Spülsystems ankam, war die Spülung beendet.

8. bei immer noch laufendem Motor nun Ölstandskontrolle am Getriebe, kleine Menge nachgepumpt, ist ja auch noch was im Wärmetauscher gewesen, das Spülsystem vom Getriebe trennen, Wärmetauscher wieder montieren, Dichtigkeitsüberprüfung, alles ok.


und jetzt kommt das schlimme

die Rechnung.................

ich habe einen Komplettpreis für 10 Liter TITAN ATF 4134, welches zumTeil auch das Spülöl ist, Filter, Dichtung, Getriebereiniger und 3,5 Stunden Arbeit einen Preis von


300,00 Euro inkl Steuer und natürlich ordentlicher Rechnung

aushandeln können.

Auch alle anderen aus dem Forum erhalten diesen Superpreis.

Diese Automatikgetriebeölspülung sollte lt. der Firma alle 60-80000 Kilometer wieder gemacht werden.

Etliche Bilder habe ich gemacht, die werden jetzt gesichtet und ihr bekommt die dann auch zu sehen.

Da ich nur ca. 20 km bis zu mir nach Hause gefahren bin, kann ich nicht wirklich viel sagen, mir ist nur aufgefallen, dass er bedeutend weicher hoch und runterschaltet, muss ich aber noch auf der Bahn testen. Kickdown bei Tempo 50 bringt nicht wirklich viel, aber auch da kommt es mir so vor, als wenn er weicher runterschaltet. Lt. Werkstatt kann ich aber auch mit einer Spriteinsparung von 5-10% rechnen. Die Taxen in Berlin haben eine Einsparung von ca. 1Liter Diesel.

Na mal schauen, auf jeden Fall bin ich doch richtig stolz auf mich, mich dazu durch gerungen zu haben.

1. Wärmetauscher lösen

Blick auf den Wärmetauscher

2. Hohlschraube vom Wärmetauscher

Hohlschraube

3. Adapter für Spülsystem ist dran

Montierter Adapter

4. Verbindung zum Spülsystem

Anschluß

5. Das Spülsystem

(Bilt nachtragen: B.Rude)

1. Getriebereiniger

Reiniger

2. alt gegen neuen Filter

Alter, neuer Ölfilter

3. andere Seite - OHNE WORTE

Anschlußseite

4. Abrieb in der Ölwanne

Abrieb

5. Ohhhh, was ein grausiger Anblick - Ölwanne

Schnodder in der Ölwanne

1. nun ratet mal.....

Schaltschieberkasten

2. so sieht es gut aus

Gereinigte Ölwanne

3. neuer Filter montiert

Aufgestecketer Ölfilter

4. Spülung ist beendet Vorlauf und Rücklauf zeigen frisches ATF in rot

Vor- und Rücklauf des Spühlsystems

5. Wärmetauscher wieder montiert

Wärmetauscher montiert

lieben Gruß aus Bärlin

Sylvi und Tommi