Beispielsystemzusammenstellung

Aus T4Forums Doku
Wechseln zu:Navigation, Suche

Beispielsystemzusammenstellung (Leigh)

Da ja sehr oft die Frage auftaucht, was bau ich denn für Lautsprecher ein, hier mal wieder eine kleine Hilfestellung!

Dieser System-Vorschlag ist für den Teilaktiv-Betrieb gedacht und bedarf um Optimal zu laufen 2 seperate Verstärker! Darauf werde ich später noch näher eingehen!

Verwendete Komponennten

  • Phonocar 2/691, 10er Coaxchasis für das "A-Brett"
  • Phonocar 2/735, 16,5er Kickbässe für die Türen
  • ca. 3 Quadratmeter Bitumendämm-Matten (1,5 Pro Türverkleidung)!
Koaxe
Kickbass

Fangen wir an.

Zuerst nehmen wir die 10er Coaxe, brechen, wie auf dem ersten Bild zu erkennen ist, zwei der beiden Befestigungs-Nasen diagonal gegenüberliegend ab (sollbruchstelle).

Dann nimmt man die Lautsprecherabdeckung herunter und entfernt die Hochtöner, welche Serienmäßig montiert sind.

Dannach, verlegt man ein Lautsprecherkabel, 1,5qmm, oder vorzugsweise 2,5qmm zum Verstärker für die "Hoch-Mittelton-Systeme. Selbstredend für jede Seite eins. Nun crimpt man die Stecker auf und schließt die Lautsprecher an.

Nun die Ausrichtung!

Wie auf dem Bild zu erkennen ist, ist der Hochtöner leicht geneigt, bei diesem Coax-System. Er ist zudem drehbar, indem man ihn leicht anhebt und dann entsprechend so verdreht, daß er gegen die Windschutzscheibe spielt (dies war für mein Empfinden das beste Resultet, was den Klang angeht).

Nachdem man den Coax so gedreht hat, daß der Hochtöner auch gegen die Scheibe "spielt", versenkt man ihn im A-Brett. Der Magnet ist recht wuchtig, aber es passt alles soweit, ohne etwas am A-Brett zu ändern.

Dann gehts an die Türen.

Türverkleidunt demontieren indem man zuerst den Lausprecher herrausnimmt, dahinder die drei Schrauben löst, dannach die drei Schrauben "im" Türgriff entfernt, und im Anschluß die kleine Schraube oben in der Verkleidung zur A-Säule hin entfernt, sowie hinten den Plastikpfropfen mit nem Inbus herrausdreht, und auch diesen entfernt. Dann die ganze Verkleidung nach oben ziehen, und nun kann man diese abnehmen.

Nun muß die Ablage mit LS-Ausschnitt demontiert werden, um den LS-Korb entsprechend zu bearbeiten. Dieser sollte dann später wie folgt aussehen.

Links bearbeitet, rechts Orginal

Türverkleidung

Es ist darauf zu achten, daß man NUR eines der Verschraubungslöcher herraustrennt, so daß man das ganze später noch mit 2 Schrauben wieder fest bekommt. Auf dem Bild ist dies sehr gut zu erkennen!

Nachdem die Verkleidungen beide bearbeitet wurden, beklebt man diese dann auf der Rückseite mit den Bitumendämm-Matten. Das ganze sollte dann etwa so aussehen, und man sollte die Stege der Verkleidung überkleben, und NICHT die Matten so zurechtschneiden, daß die Stege hinterher sichtbar sind. Schneidet man zuviel, verliert man Stabilität, und die, sollte sie fehlen, kann man später ganz gut hören!

Nun noch pro Tür ein neues LS-Kabel gezogen, verlegt zum Verstärker für die Kicks, (2,5qmm) und die Verkledungen können wieder montiert, sowie die Lautsprecher eingebaut werden.

Nun zum Thema "Warum zwei Verstärker, und kein 4-Kanal"!

Nun, die Problematik ist folgende.

Da der Bass, die meißte Engergie benötigt, sollte er auch einen eigenen Verstärker haben, der auch in etwa 100W/sin pro Kanal bringt. Durch die Bassimpulse würden bei einem 4-Kanal in genau dem Moment den 10ern die benötigte Leistung nicht mehr ausreichend zur Verfügung gestellt, so daß diese dann unter Umständen verzerren würden. Denn eine 4-Kanal hat NUR 1 NETZTEIL für alle Kanäle, und das arbeitet dann mit Hochdruck für den Bass.

Außerdem reicht dem 10er etwa 50w/sin aus, so daß man gerne hier eine 4-Kanal für Vorne und Hinten verwenden kann, denn vorzugsweise werde die hinteren Lautsprecher ebenfalls bei 160Hz nach unten begrenzt! So kann der AMP sich auf das wesentliche beschränken, und locker und leicht spielen.

Da dies ja sowieso für Teilaktiven Betrieb empfohlen wird, sollte man auch ne Passable Frequenzweiche (aktiv) dazu verwenden, vorzugsweise ne Syrincs Sub-Control , welche nen Subsonic-Filter mitbringt, und eine Flankensteilheit von 24dB!

Als Endstufenempfehlung reichen pauschal 4 x 35 W für Front/Rear aus, sofern es sich um AMPs von HiFonics handelt der Baureihe VII oder VIII! Dies ist so, weil die Leistungsangaben sehr zurückhaltend ausfallen. Tatsächlich liegen diese real bei etwa 4x 50W. Und es sollten auch echte 4x 50W/sin sein. Um diese Beim Namen zu nennen, Europa oder Jupiter!

Für die Kicks sind es 2 x 75w, ebenso HiFonics, Baureihe VII oder VIII, vorzugsweise eine Odin, oder mit Glück eine Thor (etwa 50w mehr Dampf)! Hier wären es etwas mehr als 100W/sin Pro kanal.

Genau diese Amps findet man aber leider NUR noch im großen Auktionshaus, denn sie weren seit nun mehr etwa 10 Jahren nicht mehr gebaut!

Natürlich kann man auch neuere Verstärker verwenden, aber bitte, sollten es Nahost-Produktionen sein, dann 50W/sin für die Hoch-Mittelton Lautsprecher, sowie 100W/sin für die Kicks.

Wieso hier mehr?? Nunja, die neueren Amps weren oft bei 14,4V gemessen, und diese erzielten werte dann als Sinus angegeben. HiFonics aber (zumindest die älteren Serien) wurden noch bei 11,5V Spannung gemessen, und bringen folglich bei tatsächlichen 13,6-14V im Auto einiges mehr!

Nun noch zu guter Letzt! Daß das alles Problemlos mit der Abstimmung klappt, das kann und will ich nicht garantieren, jeder kann Fehler machen. Aber ich stehe gerne mit Rat und Tat zur Seite, sollte es Probleme geben!