Defektes Heizungsbedienteil instandsetzen

Aus T4Forums Doku
Wechseln zu:Navigation, Suche

Defektes Heizungsbedienteil instandsetzen oder "aus zwei mach eins" (de_oli_78)

Moin Moin

vor einiger Zeit musste ich feststellen, dass mein T4 ein Heizungs-/Lüftungsproblem hat.

technische Daten: Baujahr: 1996 (nach Aufwertung) Klima: manuelle Klimaanlage Modell: Caravelle

Problem: Temperatur lässt sich nicht einstellen, Lüftungsrichtung lässt sich nicht einstellen Ursache: Die Bowdenzughalterungen am Bedienteil waren weggebrochen (siehe Bild)

Rueckseite Heiz Bedienung 01.JPG

Lösung:

  • kauf eines funktionierenden Bedienteils
  • Instandsetzung des vorliegenden Bedienteils

Ich möchte hier die Instandsetzung des Heizungsbedienteils für T4 Bj. 1996 - 1999 beschreiben. Nach erfolgreicher Arbeit ist das Bedienteil wie neu.

Benötigtes Werkzeug:

  • Spitzzange
  • kleiner Kreuzschlitzschraubendreher
  • kleiner Schlitzschraubendreher
  • Lötkolben (incl. Zinn und Kolophonium)
  • Seitenschneider

Benötigtes Material:

  • Heizungsbedienteil vom Seat Arosa, VW Passat 35i, VW Golf 3 oder VW Polo 6N1 (6N2 passt nicht)

Ich entschied mich für ein Bedienteil vom VW Polo 6N1.Auf den Bildern sieht man den Vergleich zwischen T4 und Polo Bedienteil

Bedienteil uebersicht.JPG
Bedienteil uebersicht hinten.JPG

Die Mechanik ist bei beiden Bedienteilen Identisch, lediglich die Anbauteile sind etwas anders.


T4 Heizungsbedienteil zerlegen

1. Ersatzbedienteil organisieren:

Das Ersatzbedienteil gibts in der Bucht für 10-50 Euro. Nachdem das Bedienteil angekommen ist, unbedingt nachschauen, ob alles in Ordnung ist. Ich musste 4 Bedienteile reklamieren, wei bei denen mindestens eine Bowdenzugaufnahme angebrochen war. Die Bruchstellen waren erst auf dem zweiten Blick erkennbar (Bild)

Heizungsbedienteil.jpg

2. Ausbau des Bedienteils:

Den Ausbau des Bedienteils möchte ich hier nicht näher erläutern. Das T4-Wiki geht detailliert darauf ein. Ich empfehle die Klammern, die die Bowdenzüge festhalten, mit einer Zange vorsichtig zu lösen und nicht einfach wegzudrücken.

Bedienteilt4rueckseite.jpg

3. Bedienteil zerlegen:

Die Frontblende ist nur aufgeklemmt. Sie kann vorsichtig abgenommen werden. Auf der Rückseite das Kabel zu den unteren Schaltern (Umluft/Klima) abklemmen und herausnehmen. Das sollte dann so wie auf dem Bild aussehen.

Nun kann der weiße Anbau demontiert werden. Zuerst den grünen Lampeneinsatz entnehmen und den Regler für die Temperatur auf Endanschlag drehen. Danach die zwei Kreuzschrauben auf der Rückseite (von oben in den Grundträger eingeschraubt) sowie die beiden Kreuzschrauben auf der Vorderseite herausdrehen. Der weiße Anbau kann nun vorsichtig nach oben abgezogen werden (nicht nach hinten ziehen). Das Ergebnis sollte dann so wie auf dem Bild aussehen. Achtung: im weißen Anbau befindet sich unten ein Potentiometer (kleines Zahnrad) welches nicht verdreht werden darf.

T4 Bedienteil hinten nackt.JPG

Die farblosen Lichtleiter, die zu den unteren Schaltern führen kann man mit sanfter Gewalt nach hinten oben herausziehen (die sind sehr zerbrechlich). Nun müssten zwei Lichtleiter vorliegen (Bild)

Das Schaltermodul auf der Unterseite zu entfernen ist etwas komplizierter. Das Modul hat vorn eine Nase, die im Grundträger eingerastet ist. Man kann diese Nase herausdrücken und dann das gesamte Modul einen Milimeter nach vorn schieben, um es dann heraus zu nehmen. Auf dem Bild ist die Rastnase sowie ein Haken der Verankerung zu sehen.

T4 Heizungsbedienteil Schaltermodul.JPG

Da der Träger des originalen T4 Bedienteils eh verschrottet werden soll, habe ich das Schaltermodul freigeschnitten und hausgenommen. Das Bild zeigt die Unterseite.

T4 Bedienteil Freigeschnitten.JPG

Nun liegt das Schaltermodul vor. Wie man schön erkennen kann, ist hier ein kleines Lämpchen verbaut, welches in meinem Fall sogar defekt war.

Dieses Lämpchen sorgt dafür, dass der jeweilige Schalter rot leuchtet, wenn er gedrückt ist. Altes Lämpchen ausbauen, neues Lämpchen einbauen und siehe da, es funktioniert wieder.

T4bedienteilschalternic.jpg
T4bedienteilschalteracg.jpg
T4bedienteilschalteruml.jpg
T4bedienteilschalterbei.jpg


Nun ist das T4 Heizungsbedienteil komplett zerlegt und das Schaltermodul repariert.

Ersatzbedienteil zerlegen und alles wieder zusammensetzen

1. Frontblende entfernen:

Die Frontblende ist wie beim T4 nur eingeklickt und kann mit sanfter Gewalt abgezogen werden.


2. Anbau entfernen:

Der weiße Anbau ist mit zwei Haken auf der Vorderseite eingeklickt. Diese Haken lösen und den Anbau vorsichtig nach hinten oben abziehen. Nachdem der Lichtleiter entfernt ist, sollte das so aussehen:

Polo Bedienteil hinten nackt.JPG

3. Beleuchtungsfarbe:

Der VW Polo 6N1 hat original auch eine grüne Armaturenbeleuchtung, so dass keine weiteren Umbauten statt finden müssen. Der Seat Arosa hat eine rote Beleuchtung. In diesem Fall kann (muss nicht, wenn man rot beibehalten will) die Beleuchtung für die Drehknöpfe umgebaut werden. Die Drehknöpfe sind aufgeklickt und können mit sanfter Gewalt abgezogen werden. Unter dem Knopf befindet sich der farbige Lichtleiter. Diesen Lichtleiter kann man mit sanften Druck von hinten nach vorn ausdrücken. Dieser liegt dann so vor:

SEAT roter Lichtleiter Schalter.JPG
SEAT Lichtleiter.JPG

Das Selbe muss mit dem Bedienteil des T4 passieren. Die grünen Lichtleiter müssen dann in das Ersatzbedienteil eingebaut werden.

4. Zusammensetzen:

Das Zusammensetzen geschieht in umgekehrter Reihenfolge. Das Schaltermodul wird unten eingesetzt und nach hinten geschoben, bis es einrastet. Nun den Temperaturregler des Ersatzbedienteils auf dieselbe Position drehen, wie beim originalen Bedienteil. Nachdem alle Lichtleiter in Position gebracht worden sind, kann der weiße Anbau von oben vorsichtig eingesetzt und verschraubt werden. Jetzt muss nur das Kabel zum Schaltermodul eingesetzt und angeschlossen werden.

Fertig: Das Ergebnis müsste dann ungefähr so aussehen (Bild hier ohne das Kabel zum Schaltermodul):

T4 Bedienteil fertig vorn.JPG
T4 Bedienteil fertig hinten.JPG

Die zwei großen "Nasen" am Bedienteil sind beim T4 Original nicht vorhanden. Ich habe sie dran gelassen, da sie nicht gestört haben.

Ich hoffe, meine Beschreibung ist verständlich und überzeugend. Für Fragen, Anregungen oder Kritik stehe ich gern zur Verfügung.

Fazit:

Anders als beim Bedienteil vom T4 sind die Polo-, Golf- und Arosa-Bedienteile in Massen auf dem Markt. Dadurch sind die Preise relativ niedrig und die Auswahl ist sehr groß. In meinem Fall belief sich der finanzielle Aufwand auf 20 Euro (Ersatzbedienteil zzgl. Versand). Der Umbau hat 2h (incl. Bilder machen) gedauert und ist vom Schwierigkeitsgrad bei mittel einzustufen.

Empfehlung: Bedienteil kaufen, bei dem die Bowdenzüge abgeschnitten worden sind. Hier kann man davon ausgehen, dass wenigstens beim Ausbau die Bowdenzughalter nicht beschädigt worden sind.

Polobedienteilhintenbow.jpg

Ein gebrauchtes T4 Heizungsbedienteil mit Klima war nicht zu finden. Ohne Klima lagen die Preise bei 70-90 Euro für ein gebrauchtes Bedienteil, wobei auch hier nicht 100%ig sicher ist, dass die Bowdenzughalter in Ordnung sind. Wenn man Pech hat, hat man hier das selbe Problem und gab (im Falle von Privatkauf) viel Geld umsonst aus.