Definition Heizungen

Aus T4Forums Doku
Wechseln zu:Navigation, Suche

Standheizung - welche gibt es im T4? (yps77)

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Standheizungen: Luftstandheizung (kommt direkt warme Luft raus, sitzt unter dem Bus links zwischen B- und C-Säule) und Wasserstandheizung.

Die Wasserstandheizung erwärmt das Kühlwasser des Motors. Dadurch wird der Motor schon vor dem Anlassen auf nahezu Betriebstemperatur gebracht, was sehr gesund für ihn ist. Außerdem kann man, wenn das Wasser erstmal warm ist, die normale Fahrzeug-Lüftung/Heizung einschalten und warme Luft in den Innenraum pusten lassen, die Scheiben abtauen usw. Nach der Benutzung sollte man mindestens solange fahren, wie die Heizung gelaufen ist, damit sich die Batterie wieder aufladen kann - gerade die Lüftung zieht eine Menge Strom.

Die ab Werk im T4 verbaute Wasserstandheizung ist von Eberspächer, hat 4kW und träg den Namen "Hydronic D4WS".

In (fast) allen TDIs, die keine echte Wasserstandheizung haben, ist stattdessen ein ganz ähnliches Gerät verbaut, der Zuheizer D3WZ. Er ist mit der D4WS beinahe identisch, mit zwei Unterschieden: 1. Er hat nur 3kw. 2. Er hat kein Bedienteil, sondern springt automatisch an, wenn der Motor läuft und die Außentemperatur niedriger als 5°C ist, und läuft dann solange, bis der Motor auf Temperatur ist. Hintergrund ist, dass die TDIs einen sehr guten Wirkungsgrad haben, also sehr wenig Abwärme erzeugen. Daher würde der Motor ohne Zuheizer nur sehr langsam warm, die Heizung ebenso, und auch die Verbrennungsrückstände in den Abgasen sind im kalten Zustand suboptimal.

Mit "Aufrüstung des Zuheizers" ist nun gemeint, ein kleines bisschen was an der Verkabelung des Zuheizers zu ändern und außerdem noch eine Zeitschaltuhr einzubauen. Danach kann man ihn genauso wie die echte Wasserstandheizung betreiben, also auch im Stand einschalten, wenn gleich er weiterhin etwas weniger Leistung hat.