Einbauanleitung Originale Zentralverriegelung

Aus T4Forums Doku
Wechseln zu:Navigation, Suche

Einbauanleitung Originale Zentralverriegelung (SilverSearcher)

Einkaufsliste:

Preise und Teilenummern ohne Gewähr !!!


Teilenummern:

Stellmotoren

  • 7D0 959 781 A Fahrer + Beifahrertüre + Schiebetüre ( + Heckflügeltüre / Heckklappe ) (4 Stück) 42,50€

Kleinteile: Zur Befestigung der Stangen in den Schlössern

  • 171 837 199 Clip (4 Stück) 0,15€

Zur Verbindung der Stellmotoren mit den Schlössern

  • 7DO 862 163 Verbindungsstangen Fahrer/beifahrer Türe (2 Stück) 2,38€
  • 701 862 170 Verbindungsstange Schiebtüre (1 Stück) 1,57€ <-- Habe ich mit Schweissdrath selbst gebogen
  • 701 862 175 B Verbindungsstange Heckklappe (1 Stück) 2,26€
  • 701 862 175 A Verbindungsstange Heck- Flügeltüre (1 Stück) 3,07€ <-- Habe ich mit Schweissdrath selbst gebogen

Zur Befestigung der Stellmotoren an den Türen (klappen ;-) )

  • 701 862 306 Buchse (8 Stück [2 Pro Stellmotor]) 0,42€
  • 701 862 305 Gummibuchse (8 Stück [2 Pro Stellmotor]) 1,80€
  • 433 862 195 Zylinderschraube (8 Stück [2 Pro Stellmotor]) 0,31€

Kontakte Schiebetüre:

  • 701 959 377 Kontaktplatte (am KFZ) 16,36€
  • 701 959 375 E Kontaktgeber (an Schiebtüre) 23,66€

(gehören noch weitere Teile dazu, die sollten beim Kabelbaum dabei sein.)

Stecker und Co.

  • 357 972 754 Flachsteckgehäuse ZV 4 Polig (Fahrer u. Beifahrertüre) (2 Stück) 4,64€
  •  ??? ??? ??? Flachsteckgehäuse ZV 3 Polig (Fahrer u. Beifahrertüre) (2 Stück) Vermutlich gleich wie 4Polig nur dass nur 3 pins reinkommen
  •  ??? ??? ??? Gummipropfen für das Steckgehäuse
  •  ??? ??? ??? Pins


Optional: (sofern noch nicht vorhanden)

  • 701 971 916 Die Türbalge (Kabelführung von Fahrer und Beifahrertüre in Fahrzeuginnere) (2 Stück) 16,36€


Einbau der Stellmotoren

So dann Fangen wir mal vorne an und arbeiten uns nach hinten vor.


Fahrer u. Beifahrertüre

Die Position der Stellmotoren bitte den Bildern entnehmen. Es empfiehlt sich zuerst die Stangen in die Schlösser einzubauen, das ist sehr sehr eng und auch noch durch ne plastikverkleidung geschützt. Ich war zu faul das komplette Schloss auszubauen und hab die Stangen im eingebauten Zustand reingefummelt. Am Schloss ist ein Hebel, von dem aus eine kleine Stange Richtung Türpin (Knöpfchen) geht. Da sollte neben der Stange noch ein loch frei sein, in das die Stange des Stellmotors rein muss. Hierzu wird einer der Clips benötigt. Zuerst Clip in das Loch drücken, anschliessend die Stange in den Clip drücken, bis sie richtig einrastet (das kann relativ schwer gehen).

ZVNachruesten1.jpg

Nun Solle die Stange ziemlich Waagerecht nach unten hängen. Nun nimmt man den ZV-Motor und hängt ihn ein. Wichtig dabei ist, dass der Elektrische Anschluss in Fahrtrichtung zeigt.

ZVNachruesten1.jpg

Nun Werden die Gummibuchsen in die Löcher gefummelt (ich vermute mit der kegelförmigen Seite Richtung Stellmotor). Anschließend die Buchse in die Gummibuchse drücken, und den Stellmotor mit der Zylinderschraube festschrauben. Wundert euch nicht, bei mir waren die Buchsen nicht lieferbar,da hab ich mir normale Schrauben aus dem Baumarkt geholt. Darum sieht das auf den Bildern etwas anders aus als bei euch. Ganz wichtig bei dem ganzen sind die Gummibuchsen, sonst ist die ZV Sehr laut beim öffnen und schließen die schrauben und Buchsen muss man meiner Meinung nach nicht Original nehmen.

ZVNachruesten3.jpg

Das selbe macht man jetzt an der Beifahrertüre nur spiegelverkehrt.


Schiebetüre

Die Schiebetüre ist schon wesentlich mehr Arbeit, da man an der Karosserie rumsägen muss... Wenden wir uns aber zuerst mal dem Einbau des Stellmotors zu. Position bitte wieder den Bildern entnehmen.

ZVNachruesten4.jpg

Die Verbindungsstange von Schiebtürschloss und Stellmotor wird anders wie bei Fahrer/beifahrertüre nicht am Schloss direkt sondern an der Verbindungsstange zwischen Schloss und Türpin eingehängt. Es gibt dafür eine Spezielle Verbindungsstange zwischen Schloss und Türpin (hab leider keine Nummer) wird aber nicht unbedingt gebraucht. Ich hab aus dem Baumarkt einen Drathseilverbinder genommen, und damit die beiden Stangen zusammengeschraubt. Allerdings sollte zuerst der Stellmotor festgeschraubt werden, und anschließend die Länge der Stange einjustiert werden ( Knöpfchen runter, Zugmechanismus Stellmotor auch nach unten und dann erst die beiden Stangen fest miteinander verbinden). Wenn man sich für die originale Variante entscheidet, dann muss man einen Clip in die Stange zum Türpin eindrücken, und dann die Verbindungsstange zum Stellmotor wie schon bei der Fahrertüre eindrücken.

Kommen wir nun zur Karosseriearbeit

Auf einem Bild ist die Position des Schiebtürkontakts an der Karosserie zu sehen.

ZVNachruesten5.jpg

Ich hab mir dann nen schönes Plätzchen dafür gesucht, so dass da auch das gegenstück der Schiebtüre (was nen bisschen grösser ist) Platz hat, das ganze angezeichnet und mit nem Bohrer in den Ecken löcher gebohrt. Anschliessend mit ner Sichsäge von Loch zu loch gesägt und mit ner Metallfeile nachgearbeitet. Nachteil dieser Aktion, man hat Metallspähne im Hohlraum liegen. wäre evtl. mit nem Blechknabber geschickter. So dann hatte ich das Loch in der Karosse... Kontaktplatte einsetzen, mit nem Stift die Löcher für die Beiden Schrauben anzeichnen, Kontaktplatte raus loch rein (natürlich nen bisschen kleiner wie die Schraube die da rein soll.) und Festschrauben. Nun geht die Messerei los. Jetzt muss in der Schiebtüre das selbe gemacht werden, aber so dass die Kontakte der Schiebtüre so mittig wie möglich auf die 3 Kontaktplatten an der Karosse treffen. Nun sollte man in der Schiebtüre gleich noch den Kabelbaum am Stellmotor anstecken. Ich hab das ganze dann noch Lackiert und mit Scheibenkleber wasserdicht gemacht.


Heckklappe

Kann ich nicht wirklich viel zu sagen, da ich Flügeltüren habe. Ich weiß nur: Man braucht für die Heckklappe nen Halteblech für den Stellmotor.

ZVNachruesten6.jpg

Es gibt 2 unterschiedliche Schlösser ( eins für mit ZV was wohl das Loch und den Hebel für den Anschluss der Stange zum Stellmotor hat und eins das das nicht hat).

ZVNachruesten7.jpg

da weiss ich aber leider nichts genaues nicht.

ZVNachruesten8.jpg

Flügeltüre

In der Flügeltüre befinden sich unterhalb leicht rechts vom Scheibenwischermotor 2 löcher, da wird der Zv Motor angeschraubt. Im Schloss sollte wieder ein Hebel an dem ein Loch frei ist sein. Da muss ein Clip eingedrückt werden, dann die Stange. Anschlissend ZV Motor in Stange einhängen und festschrauben.


Verkabelung

Kabelführung Siehe Bild

ZVNachruesten9.jpg

In der Fahrer und Beifahrertüre sind jeweils 4 Adern Verlegt: (Aktiv)

  • ZV Auf
  • ZV Zu
  • Dauerplus
  • Masse

Schiebtüre und Heckklappe 3 Adern (nur Passiv)

  • ZV Auf
  • ZV Zu
  • Masse

Im Kabelbaum unter dem Amaturenbrett natürlich auch.

Direkt nach den Türen sind Steckverbindungen im Orginalkabelbaum (macht auch Sinn.)

Die Verkabelung von Beifahrertüre richtung B-Säule ist nur noch 3 Aadrig, hier fehlt die Dauerplus leitung. Verkabelung zur Schiebtüre runter ist auch 3 Aadrig. Von der B zur D Säule kann man 2 Aadrig verkabeln, wenn man nen Heckscheibenwischer, oder was anderes, an dem man ne vernünftige Masse abgreifen kann hat. in dem Fall wären das dann nur noch ZV Auf und ZV Zu. Jetzt kommt die Schwierigste Aufgabe, das Kabel durch den Gummischlauch zu Fummeln, da ich Scheibenwischer, Waschanlage + Heckscheibenheitzung habe, war der bei mir schon recht voll (geht mit nem schweissdrath recht gut :-) ). Bei der Heckklappe sollte das nicht so aufwendig sein, da der Gummischlauch kürzer ist.

Die Steckerbelegung ist in einem Bild von der Fahrertüre eingezeichnet. Ich weiss leider nicht mehr auswendig was Auf und was zu war. Wichtig ist nur dass ihr alle Stellmotoren gleich verkabelt d.h. 1 immer auf 1 und 2 immer auf 2.

Die Zv Bekommt jetzt noch nen Dauerplus- (Klemme 30) und nen Masse- (Massestern neben der ZE) anschluss, das Ganze BITTE noch mit ner Sicherung versehen.


Wäre schön, wenn jemand der ne Heckklappe hat noch nen paar Bilder und Worte anhängen könnte.


Viel Spass beim Basteln