Federn wechseln mit Stabi

Aus T4Forums Doku
Wechseln zu:Navigation, Suche

Federn wechseln mit Stabi (B.Rude)

heute habe ich die "braunen" Federn in meinen CE eingebaut. Da mein Fahrzeug mit einem Hinterachstabilisator ausgerüstet ist bekommt man die Federn nur gewechselt wenn das Fahrzeug hinten komplett aufgebockt ist.

Hier der Vergleich der "rosa" Federn mit dickem Teller und den "braunen" Federn mit kleinem Teller:


rosa versus braune Feder

Nachdem die Radbolzen an beiden Hinterrädern gelöst sind habe ich das Fahrzeug auf zwei Böcken abgestellt. Hier werd ich mich aber mal nach etwas besseren umschauen ... die aus dem Baumarkt haben mir nicht gefallen.

Nachdem der Wagen aufgebockt ist die Räder abschrauben und den Stoßdämpfer oben lösen (19er):

Stoßdämpfer oben gelöst

Merkt man das die Schraube lose ist den Achsschenkel mit dem Wagenheber abstützen und die Schraube spannungsfrei ausschrauben.

Nun können die Federn einfach entnommen werden, unten aushebeln und dann schräg nach unten wegziehen. Danach dann die Aufnahmen der Federn vom Dreck befreien.

Federaufnahme unten

Schaut man sich die Aufnahme der Feder "unten" genau an so erkennt man eine vorgegebene Vertiefung in die die Feder passt. Auch der obere Gummiteller hat eine entsprechende aufnahme in die die Feder exakt passt.

Federaufnahme oben

Die Feder oben zuerst aufschieben und dann unten einsetzen. dabei darauf achten das unten die Feder so sitzt das das Federende in die Vertiefung passt und den Gummiteller oben so drehen das er richtig am Federende sitzt.

Feder eingesteckt

Sitzen beide Federn in der richtigen Position den ersten Achsschenkel mit dem Wagenheber soweit anheben das man den Stoßdämpfer wieder festschrauben kann.

Wagenheber angesetzt

Nachdem beide Seiten wieder befestigt sind die Räder montieren.

Montiert

Und man sieht das der Wagen doch ein gutes Stück hinten hochgekommen ist.

Fertig !

Nun bin ich mal gespannt wie er dasteht wenn er Urlaubsfertig beladen ist. Zur Zeit ist er leegeräumt.

Bei der Gelegenheit hab ich auch mal das Reserverad aus seiner Mulde geholt ... denke ich brauch ein neues ....

Gruß Frank