Kompakte LiFeYPo4 Lösung

Aus T4Forums Doku
Wechseln zu:Navigation, Suche

Kompakte, leichte LiFeYPo4 Wohnbatterie Lösung (B.Rude)

Im Grunde möchte man im Camper eine Elektrische Versorgung haben die es einem ermöglicht den nötigen Strombedarf zuverlässig zur Verfügung zu stellen und langlebig ist. Mittlerweile sind LiFeYPo4 Batterien bezahlbar, insbesondere wenn man sich in der Kapazität beschränkt.

Gerade in kombination mit einer Solaranlage stellt sich die Frage ob man mit einer kompakten Lösung zurecht kommt. In meinem California Exclusive habe ich die 140 AH Wohnbatterie gegen eine LiFeYPo4 50 AH getauscht

50AH Lifepo4 Batterie mit einfachem BMS und Poladapter
Extrem leicht

Da LiFeYPo4 Batterien temperaturempfindlich sind und ein Trennrelais einen unkontrollierten Stromfluss zulässt habe ich zum Laden der Batterie einen B2B Lader mit Temperatursensor verbaut.

B2B Lader
Montageort

Die Solaranlage hat auch einen LiFeYPo4 Modus und einen Temperatursensor. Die Temperatursensoren werden an den Minuspol der Batterie montiert.

Batteriefach

Durch die wesentlich kompaktere Batterie ist viel Platz im Batteriefach entstanden

Verbaute Komponenten

  • Votronic MPP Solarlader (MPP 165 Dig Duo)
  • Votronic B2B Lader 25A (VCC 1212-25 IUoU-Li)
  • JWS Lithium LiFePO4 Batterie
  • 60W Solarmodul (SVB: Solarmodul SPR-S60)

Link zur verbauten Solaranlage Solaranlage California Exclusive

Erfahrungen sind durchweg positive. Gerade der B2B Lader sorgt für eine schnelle Ladung der Batterie so das ich im Urlaub das 230V Kabel im Bus gelassen habe, es war nicht nötig auf einem Campingplatz zu laden bzw. es war kein Problem sich Stellplätze ohne Strom zu suchen. Auf einigen Campingplätzen hab ich noch Platz bekommen weil ich auf Strom verzichten konnte.

Gruß Frank