Laufgerauesche Lueftermotor Innenraum

Aus T4Forums Doku
Wechseln zu:Navigation, Suche

Laufgeräusche (Quitschen) des Lüftermotor für Innenbelüftung, hier: wie schaffe ich Ruhe! (bifuel)

Moinsen,

im Dehler habe ich ja eine manuelle Klima nachgerüstet, ebenfalls aus einem 94er AAF, der aber wahrscheinlich "zig Millionen" Kilometer auf der Uhr hatte. Dem entsprechend war u.a. der Zustand des Lüftermotors für die Innenbelüftung...:rolleyes:

Zuerst trat das nervige Quitschen nur sporadisch auf, bis es sich nun zum Schluß in ein Dauer-Quitschen verwandelte:wall: . Und das nervt!!!

Heute also ran an den Speck und das Problem erfolgreich behoben!!:)

1. unteres Ablagefach (das "Offene") oder Handschuhfach (je nachdem, was verbaut ist) ausbauen 2. oberes Handschuhfach (das anstelle des Beifahrer-Airbag verbaut ist) ausbauen (beim Trapo-Armaturenbrett muss man von unten ran).


Blick auf den Lüftermotor. Wo der rote Pfeil drauf zeigt, befindest sich eine eingeclipste Kappe. Diese entfernen und man blickt auf die Lüfterwelle.

Lueftermotor1innen.JPG

Ich habe mich für Teflon-Spray entschieden, da dieses geruchslos ist! Natürlich geht auch Kriechöl oder Ähnliches. Die Welle habe ich mehrmals (!) ordentlich eingesprüht und das Gleitspray einwirken lassen. Zudem habe ich mit einer Spitzzange die Welle gute 2 mm rauf und runter bewegen können.

Lueftermotor2innen.JPG

Zusätzlich sprühte ich die Welle vom Motor aus ein!

Lueftermotor3aussen.JPG

Etwas problematischer ist es sicherlich bei einem verbauten Beifahrer-Airbag. Da kommt man nicht so leicht an die Kappe respektive Welle ran (es sei denn man baut den Airbag aus). Es steht wesentlich weniger Platz zur Verfügung, aber auch dann sollte man an die Kappe gelangen und die Welle schmieren können.