N108 Prüfen

Aus T4Forums Doku
Wechseln zu:Navigation, Suche

N108 prüfen (Camper2.5)

N108 Anleitung, Beispiel bei einem ACV BJ. 2003

Funktion

Das Magnetventil N108 Steuert den dynamischen Förderbegin. Fällt das N108 aus, fährt der Bus zwar noch, kann aber die Vorteile der dynamischen Einspritzverstellung nicht nutzen. Dies kann unter anderen an einem defekten N108 liegen.

Prüfen

  1. Der Widerstand eines Magnetventils N108 für einen T4 hat einen Widerstand von ca. 15,7 Ohm (+/- 5 Ohm). Kann am Stecker gemessen werden. Pin 9 (braun/schwarz)und Pin 10 (schwarz/gelb).
  2. Mit Diagnosesoftware (z.B. VCDS) über die Stellglieddiagnose das N108 ansteuern.

Motor starten, Verbindung aufbauen. (z.B. mit VCDS)

Steuergeräteauswahl
Motorsteuergerät
Stellglieddiagnose
N108 04.jpg
N108 05.jpg

Man hört wie sich das Motorengeräusch fortlaufend verändert.


Schaltung:

Das Magnetventil N108 bekommt bei eingeschalteter Zündung auf Klemme 10 (Leitungsfarbe:braun/schwarz) Konstant + 12V. Diese Spannung wird über Sicherung S 117 (15 A) abgesichert. Über diese Sicherung werden auch noch weitere Magnetventil abgesichert.

Dies kann überprüft werden indem die Spannung zwischen Pin 10 vom Stecker (weibchen) nach Masse gemessen wird. Dies sollte bei eingeschalteter Zündung ca. 12 V ergeben.

Messaufbau

Signal aus Steuergerät

Es ist möglich sich das Signal welches aus vom Steuergerät kommt an zu sehen. Hierfür wird ein Oszilloskop benötigt welches parallel zum N108 angeschlossen wird. Ich habe dazu Vorsichtig mit Nadeln die Leitung durchstochen. (anschließend habe ich die beschädigten Leitungen mit einem Tropfen Kleber wieder repariert)

Signal im Leerlauf aus:

N108 07.jpg

Signal bei ca. 2200U/min ohne Last

N108 08.jpg

Austausch

Tipp: Statt VW Art.Nr. 074 906 283 C das Bosch Ersatzteil 0 281 002 650 kaufen. Ist deutlich günstiger und 100% identisch.

N108 09.jpg

Die Dichtungen (Siehe Art.Nr. im Wiki) sind nur notwendig wenn das alte Magnetventil wieder eingebaut werden soll. Wenn die oben genannt Artikelnummer gekauft wird sind beide Dichtungen sowie das Sieb direkt dabei.


Ausbau:

Es ist notwendig den Halter für die Einspritzpumpe zu demontieren. Das Magnetventil N108 ist mit zwei Torx 30 Schrauben befestigt. Beim Ausbau und Austausch des N108 muss darauf geachtet werden das beim herausnehmen des N108 beide alten Dichtungen aus der Einspritzpumpe herausgenommen werden. Ich musste die vordere Dichtung (Artikelnummer 028 130 684) mit einem kleinen Schraubendreher herausholen.


Austausch:

Egal ob das orginal VW Ersatzteil oder das Bosch Ersatzteil vorliegt muss der Stecker des neuen N108 entfernt werden.

N108 10.jpg

Anschließend großen Stecker (siehe Wiki) aus der Halterung lösen und Steckverbindung lösen. Den rosa Kunststoffrahmen im Stecker muss man mit zwei kleinen Schlitzschraubendreher an den markierten stellen nach innen drücken.

N108 11.jpg

Zeitgleich muss man die rosa Rahmen nach unten drücken.

N108 12.jpg

Erst wenn der Rahmen unten ist kann man mit einem Entriegelungswerkzeug oder alternativ einen dünnen Gegenstand in die markierten Löcher. Zeitgleich kann durch einen ziehen an der entsprechenden Leitung der alte Stecker entfernt werden.

Die Leitungen vom neuen Sensor in die nun freien Steckplätze stecken.

N108 13.jpg

(Bild auf dem man erkennen kann welche Leitungsfarbe in welches Loch gehört fehlt)


Tausch

Um das Magnetventil auszubauen habe ich die Halterung der Einspritzpumpe demontieren müssen. Dabei muss darauf geachtet werden das die Einspritzpumpe nicht verdreht und damit verstellt wird. Die Einspritzpumpe ist auf der gegenüberliegenden Seite nochmals befestigt. Daher sollte nichts passieren wenn man nicht mit aller Gewalt versucht sie zu verdrehen.

N108 14.jpg

Anschließen die Schrauben des N108 lösen. (Torx 30) und das N108 herausnehmen. Schaut euch das N108 genau an! Wenn nicht beide Dichtungen am demontierten sind muss man mit einem kleinen Schraubendreher die Dichtung aus der ESP herausholen.

Mit freundlichen Grüßen Camper2.5