Rockslider

Aus T4Forums Doku
Wechseln zu:Navigation, Suche

Rockslider (B.Rude)

wenn man mit dem T4 ins Gelände fährt zeigt der Bus einem auch mal die Grenzen der Geländegängikeit auf. Gerade in Verschränkungspassagen kann man sich schnell den Schweller eindrücken.

Verschränkung, hier wird es eng am Schweller

Damit man etwas geschützt ist bietet es sich an sogenannte Rockslider zu verbauen. Das sind Stahlprofile die innen am Schweller langlaufen und Kräfte besser ableiten. Neben dem Schutz im Gelände kann man nun den T4 auch sehr leicht mit dem Wagenheber anheben.


Material:

man braucht pro Seite ca. 3 m 40x40 mm Stahlprofile mit 4 mm Wandstärke und etwas Flacheisen um die Rockslider an die Karosserie zu schrauben

Maße Langer Radstand, links ist "vorn"

Am Besten ist es wenn man sich von vorn nach hinten durcharbeitet, am Fahrzeug misst und die Profile Schritt für Schritt verschweißt so das der Rockslider an das eigene Fahrzeug passt. Daher sind die Maße hier nur ein Anhaltspunkt.

Für den "kurzen" sind die Enden etwas kürzer (ca. 400 mm), der Versatz für die Schiebetür ist gleich. Da es auch Modelle mit 2 Schiebetüren gibt hat auch die Fahrerseite den Versatz.

Werkzeug:

es bietet sich an den Wagen auf der Hebebühne in Arbeitshöhe zu bringen um die einzelnen Profile gut anzupassen. Da ich keine Hebebühne habe stand der Bus auf dem Boden und ich konnte den Rangierwagenheber nutzen um die Profiele zu fixieren.

  • große Flex (für die Schbitte)
  • kleine Flex (zum Anpassen)
  • Maßband
  • Weisser Lackstift (zum Anzeichnen)
  • Lineal
  • Einziehmuttern M8 mit Einziehwerkzeug
  • Schweißgerät

Der "Trick" bei der Anfertigung der Rockslider ist es die Schnitte wirklich gerade und im richtigen Winkel hinzubekommen. Wer selber nich schweißen kann, so wie ich, sollte schauen ob er jemand im Bekanntenkreis hat oder zu einer Schlosserei gehen. Wenn man die Schnitte mit einer Säge zuschneidet und alles auf einem Tisch verschweissen kann wird es sicherlich noch passgenauer.


Vorgehensweise

  • Profile zuschneiden
  • Unter dem Fahrzeug die Profile nach und nach zusammenheften
  • Rockslider verschweissen
  • Mit einem Wagenheber, oder mehreren, den Rockslider unterm Fahrzeug fixieren und die Halterungen anfertigen, anpunkten
  • Halterungen verschweissen
  • Reinigen, Grundieren, Lackieren (Brantho 3in1 mit der Rolle)
  • Haltelöcher vorn bohren (6 mm) so das man nachher auf das Maß der M8 Einziehmuttern kommt und im Halter den Schraubendurchmesser aufbohrt

"Achtung", kurz hinter der Schiebetür kreuzt ein Verstärkungsblech den Weg des Rocksliders. An der Stelle wird der Rcokslider soweit eingeschnitten das das Blech Platz hat. Das Profil ist kräftig genug und der Rockslider stützt sich eh gegen den Schweller ab, er verteilt Punktförmige Kräfte flächig die der Schweller dann aufnehmen kann ohne einzudrücken.

Befestigung "Hinten"

ein Flachstahl direckt an das Profil und ein Zweiter so das man an der Aufnahme der Hinterachsschwinge das Loch nutzen kann um zu verschrauben, es muss kein Loch gebohrt werden

Befestigung "hinten"


Befestigung "vorn"

auch hier kann man sich ein Konstruckt aus einer Mutter und etwas Flachstahl bauen um das vorhandene Loch zu nutzen. Ich hab zwei M8 Einziehmuttern verbaut und direkt den Flachstahl der das Profil hält verschraubt

Befestigung "vorn"

Die beiden Befestigungspunkte reichen aus. Das Profil liegt dann auf dem Schweller, selbst wenn etwas Spiel ist drückt sich während der Belastung das Profil gegen den Schwellern und verteilt die Kraft auf die Karosserie.

Montiert

Das Profil folgt dem Schweller "innen" und liegt am Schweller an um sich dort abzustützen.

Profilverlauf

Ist ein Rockslider der ultimative Schutz ? Nein, gerade bei den Einbuchtungen kann es noch dazu kommen das dein Stein oder Sand den Schweller eindrückt. Mir haben die Rockslider bisher gute Dienste verrichtet und einiges an Beschädigung vermieden.

Aussichtslos ... festgefahren

Gruß Frank