Subwoofer im Caravelle

Aus T4Forums Doku
Wechseln zu:Navigation, Suche


Bass für Caravelle: Sub unter der Rückbank (Hans11)

Hallo,

seit einiger Zeit fahre ich schon meine 2 Basskisten spazieren. Da sie mit Hilfe aus dem Forum entstanden sind und auch extra für T4 Caravelle, hier nun eine kurze Beschreibung. Ziel: schönen klangvollen Bass welcher nicht nur Bum Bum macht, sondern mit der Musike mitspielt nicht den ganzen Kofferraum einnimmt nicht zu teuer Empfehlung für das Chassis und die Berechnung der Gehäuse stammen vom "God of Sound" , Leigh hier noch mal einen EXTRA Danke für deine Zeit und Geduld mit mir. Da der Raum unter der Rücksitzbank im Caravelle nicht für ein Bandbassgehäuse taugt, wie hier im Forum meist verwendet, kommen also 2 kleine geschlossene Gehäuse zum Einsatz. Hierfür gewählt die Firma ETON Chassisbezeichnung CRAG 10-400 (10Zoll = ca25cm Durchmesser und 400W) Die Gehäuse haben die Abmaße 380mm Breit, 175mm hoch, und 420mm Tief und sind aus 16mm MDF. Die Brettchen habe ich mir gleich im Baumarkt meines Vertrauens zuschneiden lassen. Anschließend verleimt und ein paar Schrauben versenkt. Das sollte ein Volumen von ca.21Liter ergeben, abzüglich des Chassis und mit Akustikwolle gefüllt sollten die Bässe Ihr Wohlfühlzuhause finden. Habe die Kisten noch ein wenig verspachtelt und mit dünnem Filz bezogen. Das Verkabeln und Einsetzen der Chassis war dann noch zu erledigen. Da die Subs 2x2 Ohm Spulen haben und es 2 Gehäuse sind welche an 1 Verstärker sollen sind : Pro Gehäuse die Spulen Parallel ( dann 1 Ohm), und dann die beiden Gehäuse in Reihe( und wieder auf 2 Ohm) geklemmt. Zur Zeit laufen sie mit einer Audiobank M5, diese hat 500W/RMS an 2 Ohm. Nach der doch recht langen Einspielzeit ist der Klang wirklich supi. Von autophiler Muse hören, bis Mitfahrer verjagen ist alles Möglich. Gelegendlich erntet man dann das gewünschte Kopfschütteln der Nachbarn und weiß....alles richtig gemacht

Chassie
Anschlußklemmen
Einbauansicht
Rohbau
Verkleidet

Link zum Threat: klick

Cu Hans