Windschutzscheibenrahmen: Rost und Undichtigkeit

Aus T4Forums Doku
Wechseln zu:Navigation, Suche

Windschutzscheibenrahmen: Rost und Undichtigkeit, hier: Ursachen (Bifuel)

Moinsen,

mit einem lachenden (endlich die neue Scheibe) und einem weinenden Auge (Rost) habe ich gestern meinen Bus mit der neuen Sun Protect-Windschutzscheibe wieder in Empfang genommen

Durch die zahlreichen Postings hier bei uns im Forum war ich in Sachen Windschutzscheibenrahmen-Rost (was für ein Wort ) bereits genügend sensibilisiert! Also bliebt ich so lange bei CARClASS, bis die alte Scheibe raus war, die Fotokamera hatte ich vorsorglich mitgenommen .

Ursache für Rostbildung:

Die mit Abstand häufigste Ursache für Rost im Scheibenrahmen ist, dass bereits einmal die Windschutzscheibe ausgetauscht wurde und dabei der Lack im Rahmen durch das Trennwerkzeug beschädigt und nicht wieder versiegelt wurde.

Ursache für Undichtigkeiten, Wasser/Feuchtigkeit im Fußraum:

Beim Einsetzen der neuen Scheibe wird zu wenig Kleber verwendet. Zudem dringt immer Feuchtigkeit unter die Scheibe, was bei korrektem bzw. nicht beschädigten Lackauftrag kein Problem ist. Die Feuchtigkeit kann wieder entweichen bzw. verdunstet. Problematisch wird es, wenn der Lack, wie oben beschrieben, beschädigt wurde. Dann kann die Feuchtigkeit "gebunden" werden und Rost bildet sich. Dieser "drückt" das Dichtmaterial "nach oben", woduch im Laufe der Zeit immer mehr Feuchtigkeit eindringen kann und den Rostfraß immer mehr fördert. Am Ende kann Wasser ins Wageninnere treten (da reicht nicht mal ein Milimeter!!).


Alte Windschutzscheibe: zu wenig Kleber verwendet:

Kleber fehlt

Alte Windschutzscheibe: gar kein Kleber mehr vorhanden. Zu sehen ist sehr gut die "Struktur" des Rost am Rahmen...

Windschutzscheube

Folge der Lackbeschädigung nach erstem Austausch: Rostbildung am Scheibenrahmen

Rost am Rahmen

Scheibenrahmen im oberen Bereich der A-Säule Beifahrerseite

A-Säule Beifahrerseite

Oberer Bereich A-Säule Fahrerseite

A-Säule Fahrerseite

Der Rost wurde mit Schleifpapier entfernt und mit Rostschutz behandelt. Das ist erstmal eine Übergangslösung, da ich meinen Wagen dringend benötige. In ca. 1 - 1,5 Jahren (oder bei Steinschlag etc. vorher) muss die Scheibe wieder raus und der Windschutzscheibenrahmen saniert werden...

Da ich die komplette (Rep.-) Historie meines Wagens habe, konnte ich gestern feststellen, dass in 2003 beim Freundlichen die Windschutzscheibe ausgetauscht wurde...

Fazit:

Wenn bei Euch ein Scheibenaustausch ansteht und Ihr wisst, dass bereits einmal Eure Winschutzscheibe ausgetauscht wurde, dann richtet Euch vorsorglich terminlich gleich auf eine Rahmensanierung ein!

Wenn möglich, bleibt beim Austausch der Scheibe vor Ort und seht den Leuten auf die Finger!!

Das Heraustrennen der Windschutzscheibe bleibt in der Regel nie ohne Folgen für den Lack im Rahmenbereich! Diese Lackbeschädigungen (in der Regel kleine Kratzer) müssen sofort wieder versiegelt werden, zudem muss die Zeit zum trocknen bleiben!! Erst danach darf die neue Scheibe eingesetzt werden!

Ich habe wegen dem Rost bei CARClASS jetzt erstmal auf die 30 Jahre Dichtheitsgarantie verzichten müssen . Die normale Garantie für die Scheibe gilt selbstverständlich weiterhin! Nun hoffe ich, dass die neue Scheibe zur geplanten Rahmensanierung ohne Schaden heraus getrennt werden kann...edit:Interessantes Posting von Multi-Fanfare

Zitat:

Dabei sein ist natürlich schön, aber nichts ist so gut wie der originale Lack und wenn der beschädigt wird muss er wieder richtig aufgebaut werden, also nicht nur Lack drauf, es muss erst mal gereinigt werden, Rost entfernen logisch....nein erst Grundierung, dann Lack, dann Klarlack und wenn der trocken ist kommt der Primer oben drauf.........viele machen nur den Decklack ohne Klarlack drauf, das wird nix.....noch schlimmer wenn alles nur mit Primer zugeschmiert wird. Man kann ja schon beim Rausschneiden der Scheibe vieles verhindern, am wenigsten Schäden verursacht der Scheibendraht zum rausschneiden........viele bauen die Scheibe mit einem Elektromesser aus und diese messer verursachen so grosse Schäden am Lack, das hinterher garantiert mehrere Ritzer im Lack übersehen werden und schon ist der Grundstein für Rost gelegt.

Rost kommt aber auch vom Gummirahmen der auf der Scheibe sitzt und durch die Bewegungen der Karosserie den Lack durchscheuert, auf den das Gummi drückt...unterstützt wird das noch durch den Dreck unter dem Gummi und da der Hohlraum zwischen Glas, Gummi und Blech nie abttrocknet wenn erst mal Feuchtigkeit drin ist, ist da dann das ideale Klima entstanden um Rost zu fördern.

Ideal wäre es wenn das Gummi gar nicht da wäre und der Raum zwischen Blech, Gummi und Glas wäre dann sauberer und er könnte zwischendurch auch mal trocken sein......oder man füllt den Raum mit säurefreiem Silikon auf. Man kann natürlich den Hohlraum auch mit Hohlraumspray schützen, wie andere Hohlräume auch.