Flügeltürumbau mit Bildern

Aus T4Forums Doku
Wechseln zu:Navigation, Suche

Flügeltürumbau mit Bildern (Matze_CB)

Hab gestern ein Heck einer Caravelle mit Flügeltüren gekauft. Heute gings an den Ausbau aus der Caravelle und den Einbau in meinen Trapo. Also erstmal die Türen ausgebaut.Dann die Tür- und Fensterrahmenverkleidungen runter.Alle Bewohner,die keine Miete zahlen fliegen logischerweise raus.

Fluegeltuer1.jpg
Fluegeltuer2.jpg

Da die Fensterrahmen sich durch Rost schon verworfen hatten wurden sie gegen neue ausgetauscht.Einer ließ sich so wechseln,beim zweiten mußte ich die Scheibe rausschneiden und zusammen mir dem Gummi neu einkleben. Beim rausschneide muß man darauf achten,das man die Steckkontackte der Heckscheibenheizung nicht beschädigt.

Fluegeltuer3.jpg
Fluegeltuer4.jpg
Fluegeltuer5.jpg
Fluegeltuer6.jpg
Fluegeltuer7.jpg

So nun kann der Kleber in Ruhe aushärten. Derweil bewaffne ich mich mit einem Schweißpunktbohrer und mache mich an den schwierigsten Teil es Umbaus,den unteren Schließkeilen. Erstmal das Halteblech der Schließkeile ausbohren.Da es keinerlei Möglichkeiten gibt,das Blech durch eine Öffnung herauszubekommen, mußten halt noch ein paar Schweißpunkte dran glauben.Mit ein paar Keilen kann man die Karoserteile weit genug öffnen um das Halteblech herauszubekommen.

Fluegeltuer8.jpg
Fluegeltuer9.jpg

Nun ist der selbe Arbeitsgang beim Trapo dran. Schweißpunkte suchen,anzeichen,bohren,Keile rein,Blech raus. PS: Nicht von dem Rost stören lassen,der ist nur oberflächlich und wird noch entfernt.Der Trapo war von einer Baufirma und sah bzw sieht noch dementsprechen aus.

Fluegeltuer10.jpg
Fluegeltuer11.jpg
Fluegeltuer12.jpg

Hier mal die beiden Bleche zum Vergleich. Links der von der Klappe,rechts von den Flügeln.

Fluegeltuer13.jpg

So nun die neuen Löcher für die Flügelschließkeile anzeichnen,ankörnen und vorbohren.Dann mit einem größeren Bohrer nachboren.Zu guterletzt mit einem Stufenbohrer auf ca 16mm aufweiten,damit man später genug Platz zum einstellen der Schließkeile hat.Sieht dann aus wie ein Schweizer Käse. :D Nach dem festschweißen des Halteblechs und dem zuschweißen der Löcher siehst dann nicht mehr ganz so schlimm aus.Hab da leider kein Foto gemacht,sieht aber aus wie original.Schön verschlifffen und glatt wie ein Baby-Popo.

Fluegeltuer14.jpg
Fluegeltuer15.jpg
Fluegeltuer16.jpg

Nun gehts weiter zum oberen Schließkeil.Auch dieser wird einfach nur an der Caravelle ausgebohrt und kann einfach rausgenommen werden. Leider hat der Trapo die Öffnung für den Schließkeil nicht. Also maße abnehmen,anzeichen,vorbohren und ausschneiden. Ein Dremel und ca 8 Mini-Trennscheiben tuen hier gute Dienste. Die Löcher für die Schrauben sind auch noch nicht vorhanden und müssen gebohrt werden. Diese sind dann auf die bekannten 16mm aufzuweiten.

Fluegeltuer17.jpg
Fluegeltuer18.jpg
Fluegeltuer19.jpg
Fluegeltuer20.jpg

Nun müssen noch die 8 Löcher für die Besfestigung der Flügeltüren gebohrt werden.Das ausmessen und anzeichen ist recht aufwendig,da es ja sehr genau passen muss. Man kann es sich aber auch einfach machen indem man sich einen langen Dorn oder etwas ähnliches nimmt und die Löcher von innen ankörnt.Das Blech der C-Säulen ist doppelwandig.Das innere Blech hat schon die benötigten Löcher. Es ist also nur noch das dünne Außenblech zu durchbohren.Dann wieder mit dem Stufenbohrer auf 16mm aufweiten.Dabei kann man kaum was falsch machen,da das innere dicke Blech den Bohrer zentriert.

Fluegeltuer21.jpg

Dann war es Zeit für Feierabend.Bei mittlerweile -2°Celsius war der Elan einfach weg.Auch die Kammera wollte nicht mehr so richtig. Aber die neuen Türen mußten heute noch schnell rein. Also die Verstärkungsbleche in den C-Säulen mit einem Draht fixiert und die Türen rangeschraubt.Alte Heckklappe runter und die Haltewinkel der Heckklappendämpfer entfernt.Viola. Die Türen stehen noch total schief,müssen noch ausgerichtet werden. Weitere Bilder und die restliche Beschreibung werde ich morgen Abend nachreichen.

Fluegeltuer22.jpg
Fluegeltuer23.jpg
Fluegeltuer24.jpg
Fluegeltuer25.jpg

Neuer Tag,neues Glück. Oder auch nicht.Sind heut Nacht nicht 5cm Schnee gefallen? In die Scheune passt der T4 nicht rein,also war weiterhin draußen arbeiten angesagt. X( Macht im Sommer wirklich mehr Spaß. Aber was solls,fertig werden muß es ja. Angefangen hab ich heute mit Schließzylinder umbauen. Da ich von umcodieren keinen Plan habe,mußte ich halt die Plättchen aus dem alten Schloss ins "neue" wechseln. Beim zerlegen und zusammenbauen muß man nur drauf achten,das man die Plättchen immer wieder an der richtigen Position einsetzt. Das man die Plättchen vorher reinigt und dann mit etwas Fett einsetzt dürfte selbstverständlich sein.

Links ist der neue Türgriff mit Schlosseinsatz---------------rechts der Klappengriff.

Fluegeltuer26.jpg
Fluegeltuer27.jpg

Dann waren die Halter für die Fanghacken dran. Hab leider vergesen die vorher zu knipsen. Jedenfalls sind die Löcher,wo später die Schrauben durch müssen schon vorhanden.Einfach noch ein paar Löcher zum verschweißen bohren und dann mit den Schrauben fixieren.Festschweißen,schleifen,anpinseln,fertig.

Fluegeltuer28.jpg
Fluegeltuer29.jpg

Den gleichen Spaß muß man an der oberen Führung auch machen.

Fluegeltuer30.jpg
Fluegeltuer31.jpg
Fluegeltuer32.jpg

Nun alles schön zusammenschrauben,Türen einstellen und fertig. Die Verkabelung der Türen erkläre ich jetzt hier mal nicht,da ich eh nichtmehr weiß,welches Kabel ich wohin verlegt,verlötet habe. Ich kann nur sagen,das wir den alten Heckklappenkabelbaum zerlegt und ihn incl.Wischwasserleitungen unter der Ladekante verlegt haben.Funktioniert jedenfalls alles tadellos.

Fluegeltuer33.jpg
Fluegeltuer34.jpg