Große Besteckschublade im Sideboard des California Exclusive

Aus T4Forums Doku
Wechseln zu:Navigation, Suche

Große Besteckschublade im Sideboard des California Exclusive (Thomas Ehret)

Der Neubau der Besteckschublade für das Sideboard des California brachte eine Vergrößerung der nutzbaren Schubladen- innenfläche von 32 % und durch Verwendung von Vollauszugsschienen ist jetzt der gesamte Inhalt sichtbar und nicht nur 2/3. Mit der dann gebauten Innenaufteilung mit Einsatz wurde die Nutzfläche gegenüber der alten Schublade ungefähr doppelt so groß. Damit ergeben sich 2 Vorteile :

  1. Durch Vollauszug komplette Schublade einseh- bzw. ausziehbar.
  2. Durch die große Nutzfläche (mit Einsatz) bessere Übersicht über das Besteck.
Schub 08.jpg

Material :

  • 1 x Kugel-Präzisionsvollauszug mit Auflagewinkeln für Schubkastenlängen von 250 - 350 mm des Herstellers ROBBI mit Best.-Nr. 00496, Vertrieb z.B. durch Baumarkt, Preis 51,98 DM.
  • 1 x Kiefernleiste 14 x 800 x 2100 mm, Preis 16,15 DM, (Rest für Aufstiegshilfe in das Hochdach verwendet)
  • 1 x Pappelsperrholzplatte 2,5 x 500 x 1000 mm, Preis 15,29, (Rest für Innenaufteilung der Schublade verw.)

Verschiedene Holzschrauben, 2 Stuhlwinkel, Leim, Farbe und Klebefolie für Schubladenboden.

Schub 01.jpg
Schub 02.jpg

Für alle nachfolgenden Arbeiten habe ich das Sideboard ausgebaut. Dazu habe ich zuerst die Verkleidung an der Schiebetür ausgebaut und anschließend die 5 Befestigungen des Schrankkorpus mit Fahrzeugseitenwand und Kleiderschrank entfernt. Danach wurden die Distanzstücke mit den alten Schienen vorsichtig herausgehebelt. Diese waren nur mit wenig Leim und jeweils einer Krampe in ihren Nuten befestigt. Um die maximal mögliche Breite bei Verwendung der Original-Schubladenfront zu erreichen wurden für die Vollauszugsschienen die Seitenwände ausgeschnitten.

Schub 04.jpg
Schub 05.jpg

Die linke Schiene wird auf der gesamten Länge direkt auf der Zwischenwand verschraubt. Die rechte Schiene muß parallel zur linken folglich durch die linke Seitenwand des Sideboardkorpus und die angrenzende Kleiderschrankwand geführt werden. Achtung ! Abfall des Ausschnitts im Kleiderschrank werden für Verblendung der Schubladenschienen benötigt.

Schub 06.jpg
Schub 12.jpg
Schub 07.jpg
Schub 09.jpg

Der Korpus der Schublade wurde aus einem 2,5 mm Pappelsperrholzbrett, daß den max. möglichen Raum ausfüllt, gefertigt. Die Seitenteile wurden aufgeleimt und verschraubt. Alle Teile habe ich klar lackiert. Die Bodenplatte der Schublade habe ich in die etwas vergrößerte Nut des Original-Frontteils eingeleimt und dieses zusätzlich je mit einem Stuhlwinkel mit den Seitenteilen verschraubt.

Schub 19.jpg
Schub 20.jpg
Schub 21.jpg
Schub 22.jpg

Die "Ohren" an der Schubladenfont sollen die in den Schrankkorpus hineinreichenden Öffnungen für die Auszugsschienen im geschlossenen Zustand verdecken und sind aus dem Abfall des Kleiderschrankausschnitts gefertigt. Die Dekorfront wurde in ca. 2 mm Stärke abgesägt, an die Öffnungen angepasst und auf Klötzchen geklebt, die wiederum in den Schubladenkorpus geschraubt wurden. Die Schnittkanten habe ich mit etwas grauer Farbe (hier Revell SM 371) dem übrigen Design angepasst.

Schub 20.jpg
Schub 15.jpg
Schub 17.jpg

Ursprünglich hatte ich wie andere California-Fahrer auch eine Unterteilung mit Plexiglasstreifen hergestellt. Aber kaum war sie fertig empfand ich diese als extrem unpraktisch.

Dann habe ich mit den Resten der Pappelsperrholzplatte eine lose eingelegte 5 cm hohe Unterteilung gebaut. Diese dient neben der Unterteilung als Auflage für den passend in die Schublade gefertigten 4 cm hohen Einsatz. Hier findet das häufiger benötigte Besteck inkl. Gasanzünder sauber sortiert seinen Platz. Dieser Einsatz kann dank des Vollauszugs schnell herausgenommen werden und gibt dann das übrige Küchenbesteck frei.

Schub 14.jpg
Schub 23.jpg
Schub 24.jpg