Lagerbuchse am Schalthebel wechseln

Aus T4Forums Doku
Wechseln zu:Navigation, Suche


Gangschaltung, Lagerbuchse am Getriebe (Bacchus)

Rep.-Anleitung für Lagerbuchse am Wählhebel der Gangschaltung

Also zunächst einmal durch nachschauen zur Erkenntnis gelangen. So besteht beim T4, die Gangschaltung aus zwei Hebelarmen. Nämlich dem Schalthebel, der die Gänge schaltet (vorwärts-/rückwärts Bewegung) und dem Wählhebel (seitliche Bewegungen) für die Gangwahl. Durch eine defekte Lagerbuchse (0,99 EUR) ist der Wählhebel der Gangschaltung aus seinem rechten (von vorn) Lager rausgerutscht. Ich konnte nur noch die Gänge schalten, die zu diesem Zeitpunkt der Lage des Wählhebels entsprachen. Beim AAB kann man von oben arbeiten, zwischen Motor und Batteriekasten sieht man direkt auf´s Getriebe und den Wählhebel. Meine Entscheidung viel für´s selber machen aus, weil das Problem direkt zu sehen und auch zugänglich war. Ansonsten wäre das Auto für 1 Tag in der Werkstatt und ich ca. 150 Euros los.

So hab ich das Problem gelöst, ich bin kein Mechaniker, also auch keine Gewähr.

Das brauchte ich:

  • Lagerbuchse VW-Nr. 701 711 166 Preis 0,85 EUR + MwSt.
  • 20 Min. Zeit
  • 1 Fett
  • 2 lange Arme
  • 2 Montiereisen
  • 2 Hände mehr könnten hilfreich sein, ich hab´s allein gemacht
  • 10 gute Flüche, 1 Schoppen

Uns so hab ich es gemacht :

Kühler ausklappen, Hydraulikleitung beiseite binden, Batterieabdeckung wegnehmen. Bruchstücke aus Lagerbock drücken, Kugelkopf und das Lager säubern und einfetten. Wählhebel ganz nach rechts (von vorn) drücken und Buchse auf Kugelkopf setzen. Mit einem Montiereisen und etwas Kraft draufschieben. Dabei mit dem zweiten Montiereisen auf der rechten Seite des Wählhebels gegenhalten. Denn es muß ein kleiner Wulst in der Buchse überwunden werden, der verhindert das der Kugelkopf wieder aus der Buchse rutschen kann. Jetzt schiebt man den Wählhebel ans Lager nach links ran. Die Buchse ist vorn angeschrägt, so das sie besser ins Lager gleitet. Außerdem hat Buchse eine Art Lagersitz (eine Art Taille), woran man erkennt wie weit man sie reindrücken darf. Jetzt mit beiden Montiereisen auf der rechten Seite ansetzten, wobei das eine als Widerlager für das drückende Montiereisen dient. Mit dosierter Kraft Wählhebel mit Buchse nach links ins Lager drücken, fädisch. Jetzt noch die Hydraulikleitung losbinden und Kühler wieder einklappen. Zum Schluss, die Flüche waren verbraucht, also war jetzt der Schoppen dran.

1
2
3
4

Viel Spaß beim Selbermachen und dreckige Finger,

Link zum Threat: klick

Bacchus

P.S. Bilder sind nachgemacht, besaß da noch keine Digicam und ich wusste noch nix von euch. Ein Bild von einer Buchse könnte ganz gut noch hier reinpassen, wenn einer eins hat, dann bitte.