Multifunktionsanzeige

Aus T4Forums Doku
Wechseln zu:Navigation, Suche

Multifuntionsanzeige (B.Rude)

bei älteren T4 TDI Bussen, insbesondere mit den grünen Kombiinstrument, ist ein MFA Kombiinstrument schwer zu beschaffen. Gleichzeitig liefert aber das Motorsteuergerät an Pin 9 das Verbrauchssignal welches vom MFA ausgewertet wird. Über GALA kann man sich die Geschwindigkeit errechnen so das man sich eine Verbrauchsanzeige schaffen kann. Der MFA wertet die Fahrzeugsignale aus und liefert neben den üblichen Verbrauchswerten noch einiges an Zusatzinformation wie die gespeicherte Geschwinddigkeit des Tempomaten oder die Restreichweite.

Der MFA ist für TDI Fahrzeuge mit dem 21er Motorsteuergerät, also Modeljahr 96 bis Modeljahr 99. Ab Modeljahr 2000 wurde das 18er Motorsteuergerät mit CAN Bus verbaut welches das Verbrauchssignal über CAN ausgibt. Für Fahrzeuge ab Modeljahr 2000 gibt es original MFA Kombiinstrumente gebraucht zu kaufen. Für TDIs bis Modeljahr 1999 dagegen sind so gut wie keine original MFA Kombiinstrumente verfügbar.

Komponenten

Der MFA besteht aus:

  • Haupteinheit
  • Displayeinheit
  • original T4 MFA Hebel

In der Haupteinheit ist der Ladedrucksensor verbaut. Auf dem Referenzeeingang ist ein Stück Schlauch, der Ladedruckschlauch kommt an den unbenutzten Eingang.

MFA Haupteinheit

Die Haupteinheit hat einen 25 Poligen Stecker um die Fahrzeugelektrik anzuschließen, einen 9 poligen Anschluss für das Display und einen Anschluss für den Ladedruck

Anschluß Ladedruck

Der Anschluss daneben dient der Referenz um den Luftdruck aus dem Ladedruck zu ermitteln (Differenzdrucksensor)

Display

Die Displayeinheit passt direkt in Armaturenbrett der Fahrzeuge mit grüner Beleuchtung

MFA Displayeinheit

Die an der Stelle verbauten Schalter können in die darunter liegenden Einbaupositionen umgesteckt werden.

MFA Funktion

  • Momentanverbrauch
  • Durchschnittsverbrauch nach Motorstart
  • Ladedruck
  • Umgebungsdruck
  • Spannung Startbatterie
  • Spannung Wohnbatterie
  • Sensor 1
  • Sensor 2
  • Sensor 3
  • Sensor 4
  • Uhrzeit
  • Timer für Standheizung

MFA Service Menue

Im Service Menue kann der MFA individuel angepasst und eingestellt werden. Das Service Menue wird aktiviert wenn man den "Mode" Knopf am MFA Hebel länger gedrückt hält.

Service Hauptmenü

  1. - Uhr stellen
  2. - Tag stellen
  3. - Sensor 1 wählen
  4. - Sensor 2 wählen
  5. - Sensor 3 wählen
  6. - Sensor 4 wählen
  7. - Radumfang
  8. - Backlite hell
  9. - Backlite dunkel
  10. - Debug
  11. - Menue verlassen

Der Reifenumfang wird in Milimeter eingetragen. Daraus errechnet der MFA die wahre Geschwindigkeit. Um die Einstellung zu überprüfen empfiehlt es sich den Angezeigten Wert bei exakt 100 km/h (GPS) zu testen und gegebenenfalls zu korrigieren.

Lässt man sich die Menues "Debug" anzeigen kann man die Verkabelung prüfen und die Werte die eingelesen werden sehen (A/D).

Sensoren

Den Sensoren kann man eine Funktion zuordnen

  • keine Funktion
  • Motoröl
  • Kühlwasser
  • Getriebe Temperatur
  • Differential Temp.
  • Aussentemperatur
  • Innentemperatur
  • Öldruck Motor
  • Öltemp. Automatik
  • Öldruck Automatik

Zur Funktion kann man den verwendeten Sensor einstellen

  • no Sensor
  • VDO 120°C (noch nicht implementiert)
  • VDO 150°C
  • VDO 200°C (noch nicht implementiert)
  • VDO 10 Bar
  • VW G17
  • VW G8

Es sind noch nicht alle Sensorkennlinien aufgenommen was aber Schritt für Schritt passiert.

Sensoren

VDO bietet 3 Temperatursensoren an die es in unterschiedlichen Bauformen (Gewinden) gibt. Das elektrische Verhalten ist ähnlich. Die Grundidee ist es über eine Konstantstromquelle die Spannung am Sensor zu messen. Die VDO Sensoren gibt es in mechanisch unterschiedlichen Bauformen (Gewinden) so das man den richtigen Sensor auch an die gewünschte Stelle montieren kann. Die beiden original VW Sensoren, insbesondere G8 für die Öltemperatur werden unterstützt.

VDO Temperatursensor

Übersicht Sensoren:

VDO Sensoren

  • MPX4250AP/MPX5500DP: Ladedruck
  • VDO TEMPERATURGEBER 120°C
  • VDO TEMPERATURGEBER 150°C
  • VDO TEMPERATURGEBER 200°C
  • VDO DRUCKGEBER OHNE WK 10Bar

Original T4 Sensoren

  • G8 (Öltemperatur)
  • G17 (Aussentemperatur)

MFA Hebel

Der original MFA Hebel wird zur Steuerung des MFA benutzt.

MFA Hebel mit T5d (rot)

Man kann den MFA Hebel direkt mit dem MFA verbinden oder über die ZE gehen, das Kabel vom MFA Hebel in die ZE stecken und den MFA entsprechend mit der ZE verbinden.

Kabelbaum MFA Hebel

Dazu kann das original Kabel verwendet werden.

Funktionsbeschreibung

Menuefolge

Zündung ausgeschaltet:

ohne Zündung kann man zwischen der Uhrzeit und der Moduluhr über die Taste wechseln

Zündung eingeschaltet:

der MFA merkt sich das zuletzt angezeigte Menu und zeigt dieses auch nach Einschalten der Zündung. Durch das Drücken der MFA Taste toggelt man durch die Menues. Langes Drücken öffnet den Service Mode in dem man die beschriebenen Einstellungen vornehmen kann. Ist im Servicemenue "DEBUG" aktiviert worden werden die Zusatzmenues angezeigt mit denen man den korrekten Einbau des MFAs prüfen kann.

Welcome

mit Einschalten der Zündung wird kurz die "Willkommen" Graphik gezeigt. Gleichzeitig wird das Display neu initialisiert falls durch Störungen die Kommunikation zum Display gestört wurde.

EEPROM

Im EEProm werden die Konfigurationsdaten abgespeichert. Dieser Speicher ist nicht flüchtig und somit bleibt die Einstunng erhalkten auch wenn die Versorgungsspannung abgezogen wird. Gespeichert werden:

  • Helligkeitseinstellung "hell"
  • Helligkeitseinstellung "dunkel" (Licht eingeschaltet)
  • Funktion Sensor 1-4
  • Sensor Typ 1-4
  • Radumfang

Im Service Mode kann man definieren welche Temperatur oder welcher Druck angezeigt werden soll und welcher Sensor dafür im Fahrzeug verbaut wurde

Motor

Im Menuepunkt "Motor" werden die Basidaten zum Motor dargestellt

Motor "blau"

Ist die Öltemperatur noch zu gering wird "---" angezeigt.

Motor "grün"

Neben Blau gibt es auch ein grünes und rotes Display.

Sensoren

Hier wurden 3 Sensoren konfiguriert, ein Sensor wurde auf "no Sensor" gestellt. Man muss also nicht alle 4 Sensoren nutzen, ungenutzte Eingänge kann man ausblenden.

Sensoren "blau"

Die Werte in diesem Beispiel sind simuliert. Der Öldruck wird bis 9.9 Bar angezeigt, der T4 hat aber in der Regel nur 5.5 Bar. Wird anstelle der Temperatur "---" angezeigt ist die Temperatur außerhalb des Messbereiches.

Verbrauch

Die Verbrauchsanzeige hat MFA1 und MFA2. MFA1 ist der Wert für eine Fahrt und löscht sich automatisch wen 2 Stunden nicht gefahren wurde, MFA2 wird nicht gelöscht und kann genutzt werden um sich anzeigen zu lassen wie der Verbrauch über eine Tankfüllung oder eine Urlaubsfahrt war.

Verbrauch "blau"

Zwischen MFA1 und MFA2 wird am MFA Hebel umgeschaltet. Ziehe ich rüber zu Reset wird der Speicher gelöscht.

Reichweite

Im Menuepunkt Reichweite kann ich mir die Restreichweite in Kilometern anzeigen lassen. Dazu ist es wichtig den MFA2 nach dem Tanken zu resetten.

Reichweite "blau"

Die Restreichweite wird anhand des Verbrauchssignals berechnet und ist sehr genau.

Tempomat

Neben der gespeicherten Geschwindigkeit wird auch der Verbrauch und die Restreichweite angezeigt.

Tempomat "blau"

Gerade auf längeren Autobahnfahrten kann man dieses Menue gut nutzen

Moduluhr

Die Moduluhr hat zwei Heizzeiten die programiert werden können. Die Heizung kann aber auch permanent eingeschaltet werden.

Moduluhr "blau"

Die alten Uhreiten werden gespeichert so das man leicht von Tag zu Tag die Heizung programieren kann.

Programieren der Moduluhr:

Befindet man sich im Menue Moduluhr kommt man über "Reset" in den Einstellmodus

Time 1 programieren

Über den Mode Knopf kann man selektieren was man einstellen möchte

  • Timer 1 programieren
  • Timer 2 programieren
  • Timer 1 einschalten
  • Timer 2 einschalten
  • Heizung ausschalten
  • Heizung einschalten

Hier mal als Beispiel wie Timer 1 programmiert und eingeschaltet wird

Tag programieren
Stunde programieren
Minute programieren
Laufzeit programieren
Timer 1 aktivieren
Anzeige

Die Programierung des Timers wird angezeigt wenn der Timer aktive ist.

Batterien

Der MFA besitzt 2 Voltmeter um die Batteriespannung anzuzeigen

Batterien "blau"

Uhrzeit

Sobalt man die Zündung ausschaltet erscheint automatisch die Uhrzeit.

Uhrzeit "blau"

Neben der Uhrzeit wird auch der Wochentag angezeigt

Service

Durch das Service Menue kann man scrollen und sich so den Parameter selektieren den man einstellen möchte.

Service "blau"

Um in das Service Menue zu gelangen hält man den "Mode" Knopf länger gedrückt.

Für einen exakten Verbrauchswert ist es wichtig das die Geschwindigkeit korrekt über den Radumfang eingestellt wird. Zuerst stellt man den Radumfang nach verwendetem Rad ein (z.B. über einen Reifenrechner). Danach prüft man die Einstellung anhand der angezeigten Geschwindigkeit im Vergleich zu GPS. Die angezeigte Geschwindigkeit sollte der GPS Geschwindigkeit entsprechen.

Einbau

Zentraleinheit

Die Zentraleinheit sollte im Innenraum, nahe am Display montiert werden. Der Ladedruck wird über einen Schlauch und ein T-Stück vom Messschlauch zum Motorsteuergerät angeschlossen.

Steckerbelegung

Haupteinheit:

25 poliger Zentralstecker (Fahrzeugsignale)

  1. - KL30 (ZE, Leitungsverteiler)
  2. - KL58 (ZE)
  3. - KL15 (ZE, Leitungsverteiler)
  4. - GALA (ZE, Leitungsverteiler)
  5. - Drehzahl (ZE, kommt vom MSG)
  6. - Verbrauch (Pin am MSG nachrüsten)
  7. - Startbatterie
  8. - Wohnbatterie
  9. - Sensor 1 (z.B. Motoröltemperatur)
  10. - Sensor 2 (z.B. Öldruck)
  11. - Sensor 3 (z.B. Außentemperatur)
  12. - Sensor 4 (z.B. nicht angeschlossen)
  13. - MFA Mode (MFA Hebel über ZE)
  14. - MFA Memory (MFA Hebel über ZE)
  15. - MFA Reset (MFA Hebel über ZE)
  16. - Tempomat Set (Tempomathebel)
  17. - Tempomat Resume (Tempomathebel)
  18. - Tempomat On (Tempomathebel)
  19. - KL31 (GND Verteiler neben der ZE)
  20. - Moduluhr (Ausgaben von 12V um die Heizung einzuschalten)
  21. - n.c.
  22. - n.c.
  23. - n.c.
  24. - n.c
  25. - n.c.

Die Fahrzeugspezifischen Signale lassen sich gut an der ZE (Leitungsverteiler) abgreifen bzw. freie Steckplätze für KL30, KL31, GALA, KL15 nutzen. KL58 sollte aus der ZE genommen werden (nicht die gedimmte Beleuchtung aus dem Radio Kabelbaum nehmen).

9 polig Displaystecker

  1. - SPI CS1B
  2. - SPI RST
  3. - SPI A0
  4. - SPI SCK
  5. - SPI MOSI
  6. - 3V3
  7. - LED -
  8. - GND
  9. - n.c.

MFA Hebel

Zur Steuerung des MFA wird der original MFA Hebel von VW verwendet.

MFA Stecker (T5d)

  • Mode (bl, Pin 1)
  • Masse (ws, Pin 2)
  • Memory (sw, Pin 3)
  • Reset (ro, Pin 4)
  • Heckwischer (ge, Pin 5)

Der Stecker T5d ist einzeln direkt am MFA Hebel.

Motorsteuergerät

Am Motorsteuergerät muss Pin 9 nachgerüstet werden. Aus diesem Pin gibt das Motorsteuergerät seine Verbrauchswerte aus die vom MFA ausgewertet werden.

Tempomat

  • Set: 12V wenn gedrückt
  • Resume: 12V wenn gedrückt
  • On: 12V wenn eingeschaltet

Tempomathebel T4g

  1. KL15 (ws)
  2. Resume (bl)
  3. Set (ro)
  4. On (sw/ge)

Verbindungskabel T4g nach T4f

  1. -
  2. bl/ws (Resume)
  3. ro/ge (Set)
  4. sw/ge (On)

Die 3 Signale: On, Set und Resume können im Zwischenkabel T4g nach T4f abgegriffen werden oder kurz davor. Der Stecker T4f ist der jenige hinter der ZE den in den man das Kabel des Hebels einsteckt.