Russland

Aus T4Forums Doku
Wechseln zu:Navigation, Suche

Mit dem Bulli durch Russland (senfi)

Dieser Bericht soll zukünftigen Russlandfahrern eine kleine Hilfestellung geben.

Mit dem Auto nach Russland? Geht das? Das sind die häufigsten Fragen, wenn ich Leuten erzähle, dass ich immer mit dem Auto drüben unterwegs bin. Klare Antwort: "Natürlich geht es! Warum auch nicht?"

Da ich drüben lebe, gelten für mich etwas andere Bestimmungen als für euch. Aber wenn ich ihr wäret, würde ich eine Russlandreise so planen:

1. Visa beantragen Gibt es für Deutsche für max. 30 Tage und ist "käuflich" ab 55 Euro zu erwerben. Ich empfehle dafür: http://www.russland-visum.eu

2. Voraussetzungen Grüne Versicherungskarte, Geld, EC-Karte, nur EINEN Ersatzreifen (sonst werden die russischen Zöllner zickig).

3. Wohin? Ich empfehle eine "Rundfahrt" in 30 Tagen : über die baltischen Länder nach St.Petrsburg, weiter nach Moskau, Nischni Novgorod, Kazan, Perm, Nischni Tagil (wer mag kommt dort bei uns vorbei), Jekaterinburg, Ufa, Samara, Saratov, Wolgograd und zurück über die Ukraine (knapp unter 6.000 km innerhalb Russlands).

4. Übernachtung Wer im eigenen Bus auf dem Parkplatz an Raststätten schläft spart Geld. Ansonsten besteht die Möglichkeit für Euro 10 - 30 pro Person ein Zimmer zu mieten. Achtung: Hotelzimmer in Metropolen können teuer bis sehr teuer sein.

5. Sprache Russen bis zum Alter von ca. 24 Jahren haben in der Schule englisch gelernt - theoretisch. Alle älteren sprechen in der Regel nur russisch - (ältere) Ärzte manchmal deutsch, weil sie in der DDR studiert oder ein Praktikum gemacht haben. (Hinweis-)Verkehrsschilder zu den grossen Städten sind mittlerweile oft in englisch geschrieben. Richtungsmäßig kann man sich in Russland OHNE Navi nur schwer verfahren. Wer etwas russisch kann ist klar im Vorteil....

6. Impfungen sind nicht nötig. Eine Reiseapotheke sollte aber mitgenommen werden, da russische Medikamente meistens nicht den unsrigen in der Qualität entsprechen.#

7. Ist Russland gefährlich? NEIN. Eine Erklärung würde hier den Rahmen sprengen, aber Touristen sind bei uns etwas Besonderes und geniessen eine besonders liebevolle Aufmerksamkeit.

8. Zu guter letzte das Wichtigste: Eine Portion gesunden Menschenverstand, ruhig Blut bewahren in Situationen die wir nicht aus D kennen und immer ein Lächeln auf den Lippen.

Fazit: Ich kann hier nur eine "grobe Richtung" vorgeben. Details müssen/sollten/können bei mir angefragt werden.

bis denn senfi

ps. Das könnte euer ZIEL sein und HIERkönnt ihr euch "Appetit" holen