SWRA nachrüsten

Aus T4Forums Doku
Wechseln zu:Navigation, Suche

SWRA nachrüsten (B.Rude)

Bei meinem Bus möchte ich zumindest die Option für Xenonscheinwerfer schaffen und rüste daher eine dafür vorgeschriebene Scheinwerferreinigungsanlage (SWRA) nach.

SWRA
SWRA im Einsatz

Ausmessen der Öffnung im Frontblech

Die Öffnung für die Waschdüsen ist 3,20 cm x 3,20 cm groß und hat Radien. Der seitliche Abstand zur Mittlern Öffnung ist 12,5 cm

Abstand zur Öffnung

Legt man das Frontblech auf eine Platte so kann man die Höhe einzeichnen.

Höhe ermitteln

In der Nahaufnahme sieht man das die untere Kante bei 7,60 cm ist und die obere bei 10,80 cm

Höhe der Öffnung

Um die Öffnung genauer aufzunehmen habe ich sie auf ein Stück Sperrholz gezeichnet

Öffnung aufnehmen
Öffnung

Damit habe ich schon mal die Basis für eine Schablone


Anfertigen der Öffnungen

Die Öffnungen habe ich abgetaped, Löcher gebohrt, ausgesägt und gefeilt da ich keinen Dremel hab aber es ging recht flott.

Öffnung abgetaped
gebohrt
fast geschafft
fertig

Mal probeweise die Gummikappe montiert, passt soweit

geschafft

Das Blech wird versiegelt und dann geht es mit der Montage der Düsen weiter.

Waschdüsen montieren

Die Waschüsen werden eigentlich mit

  • N 15 449 1 - Schnappmuter ( 4 x )
  • N 15 946 1 - Sechskantblechjschraube ( 4 x )

aber da ich die noch besorgen muss hab ich erstmal normale Inbusschrauben mit Mutter genommen.

Waschdüsen

Die Köpfe der Düse muss zur Montage abgezogen werden. Danach wird Platz im Scheinwerfer gemacht. Die Düsenköpfe sollte man mit Fett einsetzen und vorsichtig abziehen da sonst der Kunststoff brechen kann.

Montageposition

Danach die Düse mal eingesteckt

Düse eingesteckt

und montiert

Düse montiert

Nun kann man probeweise die Frontblende montieren.

Blende montiert

und die Düsenköpfe einstecken

Düsenkopf aufgesteckt

Um zu schauen ob die Einbauposition stimmt zieht man langsam die Düse in die Waschposition und schaut ob sie ohne am Gummi im Frontblech zu haken sich bewegen kann.

Kabelsalat

Beim Umbaukit was ich gekauft habe ist ein kompletter Kabelstrang dabei

Kabelsatz

Der Kabelbaum heißt: 7D1 971 205 R und ist von 10.02.99.

Tipp: Lesen von Kabelfarben

Kabelfarben

die dominierende Farbe steht vorn, hier "Grün" und die weniger dominierende Farbe ist hinten, also "rot". In den Unterlagen findet man dann für diese Leitung die Angabe: gn/ro (grün/rot). Die Abkürzung für Farben sind:

  • ws = weiß
  • sw = schwarz
  • ro = rot
  • br = braun
  • gn = grün
  • bl = blau
  • gr = grau
  • li = lila
  • ge = gelb


Stecker zur ZE

des Kabelbaums sind:

Stecker ZE

Grüner Stecker (B, Scheinwerferreinigungsanlage)

  1. grün/rot, nach B2
  2. grün/rot, nach B1 (Pumpe V59, Relais J39)
  3. weiß/schwarz, Stecker T1m nach D/4 (Lichtschalter, Schalter E4, Lichthupe)
  4. braun, Masse
  5. rot, Spannungsversorgung V11 (Pumpe für SWRA)
  6. rot, 12V Versorgung zum ZE Verteiler


Gelber Stecker (C, Leitungsstrang)

  1. grau/grün, Schalter F34, Bremsflüssigkeitsstand
  2. grün/rot, Scheibenwaschpumpe (Pumpe V59)
  3. braun/schwarz, Masse Schalter F34 (Bremsflüssigkeitsstand)
  4. braun, Masse Beheizbare Spritzdüsen
  5. braun, Masse Geber G32 (Kühlmittelmangelanzeige)
  6. nicht belegt
  7. braun/gelb, Pumpe V59 (Scheibenwaschpumpe)
  8. blau/braun, Kombiinstrument Geber G32 (Kühlmittelmangelanzeige)


Weißer Stecker (S, Leitungsstrang Wischermotor)

  1. schwarz/grau, Motor V (Scheibenwischer) (Kl.53a)
  2. grün/schwarz, Motor V (Scheibenwischer) (Kl.53)
  3. braun, Masse Schalter F266 (Motorhaube)
  4. grün, Motor V (Scheibenwischer) (Kl.53e)
  5. grün/gelb, Motor V (Scheibenwischer) (Kl.53b)


Blauer Stecker (F266 zum Kombiinstrument)

  1. nicht belegt
  2. nicht belegt
  3. braun, Signal F266 zum KI

Relais J39

J39

über dieses Relais wird die Pumpe für die SWRA angesteuert.

Kabel im Motorraum

auf der Seite zum Motorraum sind

Scheibenwischer:

Scheibenwischer

Pumpen:

Pumpen

Pumpe für die Scheibe ist: braun/gelb, grün/rot, für die SWRA sine es die Farben rot und braun.

Kühlmittelstand (G32) und Bremsflüssigkeit (F34)

Kühlmittel, Bremsflüssigleit

F266 (Motorhaube) und Heizung Waschdüsen der Frontscheibe

F266 und Waschdüsenheizung Frontscheibe

Wasserspiele

Den Wasserkasten bekommt man gut ausgebaut wenn man den Scheinwerfer ausgebaut hat. Er ist mir nur 2 Platikmuttern verschraubt.

Kleiner Wasserkasten

Im direkten Vergleich

Vergleich

Damit die Kunstoffteile sich zu sehr miteinander verbinden habe ich alle Wasserverbindungen mit Bootsfett eingeschmiert.

Pumpe

und dann noch die Pumpe für die Scheibe montiert.

Pumpe montiert

Die Schläuche habe ich unterm Kühler lang zu den Scheinwerfern geführt und mit 2 Kabelbindern gesichert.

Schläuche

Elektrisch

Neben dem original Kabelbaum bietet es sich an eine vereinfachte Ansteuerung der Wasserpumpe für die SWRA zu verwenden. Ein Taster und ein Relais ermöglichen es die SWRA nur dann zu betätigen wenn es auch nötig ist.

Einfache Ansteuerung

Original wird die SWRA immer dann betätigt wenn das Abblendlicht eingeschaltet ist und die Scheibe gewaschen wird. Alternative zum kompletten Umbau auf den fertigen Kabelbaum können die fehlenden Komponenten nach verdrahtet werden, im wesentlichen das Relais J39 und die Zuleitung zur Pumpe der SWRA.

Original Ansteuerung

Vermutlich reicht es den Pin 6 am Stecker B in der ZE nachzurüsten, das Relais J39 einzustecken. B/6 auf die Pumpe zu verdrahten und von der Pumpe auf einen Massepunkt zu gehen.

Einbau des Kabelbaums

der original Kabelbaum läuft vom Wasserbehälter unter dem Luftfilterkasten hoch an die untere kante, auf der Beifahrerseite ist der Anschluss für die beheizten Wischdüsen der Scheibenreinigung. Es geht dann oben an der Spritzwand weiter bis zum Kühlmittelbehälter, Wischermotor und zum Bremsflüssigkeitsbehälter. Schräg hinter dem N75 geht es durch die Spritzwand in den Innenraum.

Luftfilterkasten

Damit man an die Spritzwand kommt habe ich N75 gelöst und zur Seite gelegt.

Öffnung in der Spritzwand

Die ZE wird nach vorn geschwenkt und der weiße und gelbe Stecker werden aus der ZE ausgeklickt. Der grüne Stecker ist bei mir nicht bestückt. Die beiden Stecker vorsichtig durch das Kabelknäul nach oben fummeln, so das sie freiliegen. An den gelben Stecker habe ich eine Leitung geknotet um damit den neuen Kabelbaum ins Fahrzeug zu ziehen.

Um die Stecker durch die Spritzwand zu fummeln braucht man eine zweite Person die die Stecker richtig positioniert damit sie die Stecker nicht verkanten.

Kabel an die Leitung knoten

Auch beim Durchschieben der Stecker durch die Spritzwand sollte man zu zweit sein, man fängt mit dem größten Stecker an und schiebt dann nach und nach alle Stecker durch die Öffnung und drückt danach die Gummitülle richtig in die Öffnung.

Nun alle Stecker sorgfältig in die ZE einstecken, Masse an den Massestern und Dauerplus an den Leitungsverteiler. Danach kann das Relais eingesteckt werden.

Platz 7, unten links
eingesteckt

Für den Wechsel des Kabelbaums sollte man wissen wie man in der ZE Stecker aus- und einsteckt, wo was am Leitungsverteiler zu finden ist und sich viel zeit nehmen, lieber 2 mal schauen bevor man aus versehen Stecker aus der ZE zieht und es zu Problemen kommt. Bevor man die ZE verriegelt alle Stecker auf festen Sitz prüfen.

Gruß Frank