Tipps zum Beziehen von Verkleidungen in Leder

Aus T4Forums Doku
Wechseln zu:Navigation, Suche

Tipp's zum Beziehen von Verkleidungen in z.B. Leder (Platinum)

So hier Versuche ich mal eine Anleitung aufzustellen zum Thema „Selbstmach Oase“ Für all die, die zur Spezies gehören : „alles Selber gemacht“

Also ich selbst bin kein Sattler aber nicht Branchen Fremd.

Nun denn, da ich ja alles in Leder gemacht habe „und es für meine bedürfnisse recht gut geworden ist“ hier einige Tip’s zum Lederbeziehen !

Vorab : Ich wollte keine Nähte haben. Letztendlich war es aber, weil ich zu Ungeduldig war und nicht erst alles zuschneiden wollte um es dann zu nähen!

Also ich habe alles Verklebt ! Dieses habe ich nicht etwa mit Sprühkleber gemacht sondern mit Sockelleisten Klebstoff ! Anfangs habe ich mir Spezial Kleber gekauft der aber fast doppelt so teuer war. Ich hatte halt bedenken das der Kleber sich lösen könnte, bei direkter Sonneneinstrahlung (Hitze im Auto) ! Dann bin ich aber doch zurück zum Normalen Sockelleistenkleber ( Neoprenekleber)

!!! WICHTIG !!!

Neoprenekleber sind Kontaktklebstoffe. Sie werden auf den Untergrund und die Rückseite des Bodenbelags aufgetragen. Neoprenekleber haben eine sehr hohe Klebekraft!

Für REICHLICH Frischluft sorgen, denn das Zeug ist nicht ohne !!!!

UND GANZ WICHTIG Neopreneklebstoffe entwickeln Rollgase! Das bedeutet, dass sich die Gase im Keller sammeln und es dort bei einer offenen Flame zur EXPLUSION kommen kann, wenn nicht gut durchgelüftet wird! (Ich habe es im Hochsommer bei uns im Garten & Teilweise auch unterm Carport gemacht)

Ablüftzeit: das Lösungsmittel verdunstet nach ~ 10 Minuten

Offene Zeit: wie lange kann der Kleber verarbeitet werden ~ 25 Minuten

(darum habe ich mir auch immer kleinere Gebinde gekauft von 650g ! Man kann auch 1 kg oder 5kg Gebinde kaufen und Sie dann in kleinere Portionen abfüllen)

Leder erstmal auf das zu beklebende Stück legen und schauen wie und wo man am besten ziehen kann.

Zum kleben kann ich nur sagen : immer Stück für Stück arbeiten. An schweren Stellen habe ich meist angefangen ! Sprich erst die Rundungen (siehe Bild : M) „roter Kreis" kleben und dann immer weiter nach außen arbeiten (siehe Bild : M / N / N1 / N2 / N3 / O)

M
N
N1
N2
N3
O


(ich habe es auch zum ersten mal gemacht) !

Wichtig ist auf jeden Fall, dass man sich 1. Zeit dafür nimmt und 2. die Vorarbeit !

Nachdem man alles ausgebaut hat (habe ich auch Stück für Stück gemacht) wird erstmal das entsprechende Teil gereinigt „dieses geht am besten mit Waschbenzin. Also es muss zu 99,9 % Fettfrei sein!

Rundungen habe ich mit feinen Schleifpapier angeraut „bessere Haftung für den Kleber" ! Den Kleber immer auf beiden Seiten auftragen „lässt sich Prima mit einem Pinsel auftragen“ !

Vorher eine Klebe Probe machen um zu schauen, ob der Kleber nicht durchschlägt oder sich gegeben Falls durch die Lösemittel auflöst.

Dies habe ich so gemacht:

Ein Stück von dem Entsprechenden Stoff gut mit Kleber einstreichen und zum Trocknen liegen lassen.

Leder lässt sich fast bis in die Unendlichkeit ziehen !!! An manchen stellen habe ich ein wenig „getrickst“ manche sagen auch „gepfuscht“ aber auch das muss gelernt sein!!! (siehe Bild : A / B / C / D / E) !

A
B
C
D
E

An Stellen die man sonnst nicht sieht (in diesem Fall ist dort die Sitzbank vor) das Leder so weit gezogen, dass zwar alle Kanten schön Glatt waren, man jedoch dann viel zu viel Leder übrig hatte. (Erklärung hierzu (siehe Bild : O2 / O3 & A - E) ! Dieses kann man wenn man möchte noch schön Kaschirren ! (Bild folgt) An anderen Stellen z.B. über der Schiebetür „nicht etwa mit Resten sondern beabsichtigt“ (Reste eignen sich aber dennoch dafür) habe ich in kleinen Stücken geklebt und diese wiederum Kaschiert ! (in diesem Fall (siehe Bilder : F / G / H) habe ich mir einen kleinen Streifen genäht und diesen über die Naht geklebt) !!!

F
G
H


Also es gibt fast nichts, was man nicht wieder hinbekommt !!!


So das war es erstmal für heute…..


Liste von Materialien und auch ein Paar Adressen:

IBOLA Extra Sockelleisten-Klebstoff …. 650g ca. 8,- Euro

Bekommt man in jeden gut Sortierten Fachhandel & muss nicht vom gleichen Hersteller sein. Sockelleistenkleber ist Sockelleistenkleber…

Ich habe ihn hier gekauft: http://www.hunnenberg.de/indexIE.html

Mein Leder habe ich aus dem ebay und ich muss sagen „ECHT der HAMMER“ Preisleistung : Hervorragend !!! Günstiger geht nimmer, nur Billiger und Billig ist meistens SCHROTT ! Hier der Link :

http://search.ebay.de/_W0QQfgtpZ1QQfrppZ…ssZledercompany

Hat seinen Namen von lederhaendler in ledercompany geändert !!!

Tja mein Waschleder (sieht aus wie Wildleder) habe ich auf dem Trödelmarkt gekauft. Und habe mir unbekannterweise die Telefonnummer geben lassen, falls ich mal Ersatz brauche… Die Nummer gebe ich aber gern per PN raus und denke das ist O.K. Müsst ihr dann Selber schauen wie ihr es macht, da ich die Nummer nur habe, um zu fragen auf welchen Trödelmarkt der Herr gerade ist !!!

Mhm was noch ?

Ja Pinsel braucht ihr ohne Ende !!!!

Waschbenzin gibt’s in jeden Bauhaus denke ich !!!

Mein Aluprofil Bild : L habe ich von OBI ist dort Meterwahre ! Die Schrauben „V4A“ wiederum, sind aus dem Bauhaus "Schiffs Abteilung" oder "Bote und Zubehör" !!!

L

Die Türgriffe sind von der Messe (gibt es auch im ebay) und diese habe ich gesandstrahlt + in Edelstahl gelackt da mir Chrom nicht so zu sagt !


Mann kann sich auch Hilfsmitteln bedienen !!! In diesem Fall habe ich mir gedacht, Mensch Die Fächer der Türtaschen (siehe Bild : i) müssten ja auch irgendwie Verändert werden und so habe ich Sie auch in Waschleder bezogen. Hierfür habe ich mir „besonders gut geeignet für gerade Kanten“ eine Saubere Spachtel genommen (siehe Bild : J) und den Stoff schön in die Ecken gedrückt! TIP: Hierfür habe ich den Kleber nicht erst Ablüften lassen, sondern habe die Ecken im noch Feuchten Zustand geklebt, da sich der Stoff dann noch etwas bewegen lässt !!!

Dann habe ich den Stoff (siehe Bild J rote Linie) mit einer Scharfen Teppichmesserklinge entlang der Kante weggeschnitten und dann ein Passendes Stück zugeschnitten und mit einem kleinen Pinsel in die fehlende Öffnung geklebt. Dieses Stück habe ich wiederum mit der Spachtel schön bis in die Ecken gedrückt.


Die Rundung und ein Stück vom Leder (siehe Bild : N) mit Kleber einpinseln. Nach dem der Kleber abgelüftet hat, ein kleines Stück so ca. 3-5 cm andrücken und dann mit „gutem Zug“ Stramm ziehen! Mit der freien Hand, dass Leder in Richtung (in diesem Fall in Richtung Linker Hand siehe Bild : N1)) Glatt andrücken. Die Schritte immer wieder Stück für Stück wieder holen (siehe Bild : N2 / N3 / O)

O2
O3

Nun kommen wir zu (Bild : O2 und O3) Irgendwo kommt man an seine Grenzen und man hat zuviel Leder, welches man nicht mehr weiter weggezogen bekommt. Hier sucht man sich eine Stelle die man im Verbauten Zustand schwer bis gar nicht sieht. An einer solchen Stelle habe ich das Leder eingeschnitten und überlappt. (siehe Bild : A / B / C / D / E) Dann beide Leder mit einen Sauberen Schnitt durchtrennt. Tja nun beides aufgeklappt & schön mit Kleber eingepinselt! Nach dem Ablüften, erst eine Seite und dann die andere Seite festkleben. Übrig bleibt eine schöne gerade Naht.

Nun kann man das Leder noch gut anklopfen da der Kleber erst bei Druck seine richtige Klebekraft erhält !